[Project 40DaysVeggie] Mini Food Diary!

Hallo meine Hübschen,Da ich jetzt schon häufiger die Frage gestellt bekommen habe, was man als Veganerin denn jetzt noch essen kann, möchte ich euch heute ein paar der Gerichte zeigen, die ich in den letzten Wochen so gekocht und gegessen habe.  
[Project 40DaysVeggie] Mini Food Diary!
[Project 40DaysVeggie] Mini Food Diary!Zum Frühstück esse ich gerne Obst mit Soja-Joghurt oder Frühstücksbrei, vorallem am Wochenende. Unter der Woche habe ich leider nicht so viel Zeit um mir soetwas zuzubreiten. Dann gibt es meist eine Scheibe Brot mit veg. Brotaufstrich und Gemüse, wie etwas Gurke oder Tomate, oder einfach Marmelade oder Erdnusscreme. 
[Project 40DaysVeggie] Mini Food Diary! Ein Salat aus Reis, Hirse und diversem Gemüse. Er ist praktisch, auch zum Mitnehmen, zum Beispiel zur Arbeit. Man kann ihn warm oder kalt genießen. Als alleinige Mahlzeit macht er sich genauso gut, wie als Beilage zu Soja-Schnitzel oder einfachem Brot. 
[Project 40DaysVeggie] Mini Food Diary!Auch wenn man den Salat auf dem Gemüse-Burger nicht sieht, er ist drauf. :D Dazu gab es selbstgemachte Kartoffelecken. Fast Food bekommt da eine ganz andere Bedeutung. Ein Gericht, das garantiert auch kleine Kinder lieben werden.
[Project 40DaysVeggie] Mini Food Diary!Das hier nennt sich "One Pot Spaghetti". Ich habe das Rezept aus dem Internet, habe es aber ein bisschen abgewandelt, weil ich keine Spaghetti im Haus hatte.Und statt der Möhren habe ich Mais und Pilze verwendet. Man kann das ganze noch mit veganem Streukäse, z. B. Parmezzano von Vantastic Foods, toppen.
[Project 40DaysVeggie] Mini Food Diary!Die Paprika ist gefüllt mit Tomate, Zuchini, Bulgur und getoppt mit Tahin (Sesampaste). Obwohl ich letzteres evtl. auch weglassen würde. Dazu gab es einen grünen Salat. Das ganze ist relativ schnell gezaubert und sollte man mal Füllung übrig haben, kann man diese auch einfach pur oder zu Brot verspeißen. 
[Project 40DaysVeggie] Mini Food Diary!
[Project 40DaysVeggie] Mini Food Diary!Die letzten beiden Gerichte könnt ihr auf tofUTOPIA finden. Es handelt sich hierbei um gefüllte Blätterteigtaschen (Mafia Triangoli) und Gemüse süß-sauer (Yummy-Yummy-Nudeln). :)
Ich hoffe, dass ich damit vorerst alle Bedenken bezüglich abwechslungsreicher Ernährung aus dem Weg geräumt habe. Mit etwas Fantasie und viel Kreativität kann man aus allem etwas machen. Und es gibt auch genug Fleisch- und Käsealternativen, die jedes Schmachten unnötig machen. Ich glaube, dass man auch dein Lieblingsgericht, ganz easy veganisieren kann. :) 

Habt ihr schonmal ein Gericht veganisiert? Wie sind eure Erfahrungen mit veganer Küche und könnt ihr mir Kochbücher und Blogs empfehlen, die euch besonders gefallen? Schreibt es mir in die Kommentare!

liebst,eure Tasha 

wallpaper-1019588
Fitness-Armband: Test & Vergleich (05/2021) der besten Fitness-Armbänder
wallpaper-1019588
Kinesiotape: Test & Vergleich (05/2021) der besten Kinesiotapes
wallpaper-1019588
[Manga] Solo Leveling [2]
wallpaper-1019588
Neues Android-Smartphone Umdigi A11 bietet Infrarot-Thermometer