Professoren unserer Zeit

Professoren unserer Zeit

Prof. Dr. Hans-Martin Schönherr-Mann - Bild: Uni-München.de

Liebe Freunde und politische Mitstreiter,

einige “Prachtexemplare” habe ich Euch ja schon vorgestellt bzw. vorgeführt; so die Linkenfunktionärin Christin Löchner (“Ich bin eine Volksverräterin. Ich liebe und fördere den Volkstod”), den Redakteur der Hamburger Morgenpost Ralf Dorschel (“Die angebliche `Vertreibung´ war ein humanistischer Glücksfall für Europa”), der laut Eigenauskunft gerne den letzten Deutschen verrecken sehen möchte (als was schaut der Deutsche Dorschel dann aber zu?). Dann gab es jüngst den Dr. Wolf, mit dem ich allerdings gar nicht so hart ins Gericht gehen will. Immerhin hält er den §130 für problematisch und möchte ihn abgeschafft sehen; vor allem, und das ist für solche Leute eine ganze Menge, schrieb er mir, daß er keine Schwierigkeiten damit hat, Horst Mahler als politischen Gefangenen zu sehen. Er ist wohl eher ein Ahnungsloser, eines der Abermillionen Opfer der Holo-Gehirnwäsche. Er weiß es eben einfach nicht besser. Bei ihm könnte man mit Information vielleicht sogar etwas erreichen.
Dann gibt es noch eine ganze Reihe sehr dümmlich und geistig ärmlich sich gebender Professoren, namentlich der Politologie aber auch Juristen. Politiker sowieso.

Doch mein Prachtexemplar von Dödel ist ein Prof. Dr. Hans-Martin Schönherr-Mann, Professor für politische Philosophie am Geschwister-Scholl-Institut für Politische Wissenschaft in München.

Ganz ohne Polemik: Man würde nie und nimmer glauben, daß das ein Akademiker ist, geschweige denn ein Professor für politische Philosophie. Er schreibt wie ein pubertierender Hauptschüler, peinlich kindisch und ohne jede geistige Substanz. Hier ein ganz symptomatisches Beispiel seiner Mails an mich:

—– Original Message —–From: Hans-Martin Schönherr-MannSent: 02/29/12 11:45 PMTo: RiWi von Neutitschein
Subject: liebster
Na Süßer, wieder ein wenig kluges Zeug erfunden. Das ist halt nicht so einfach. Besonders wenn der Staatsanwalt droht. Lerne lieber etwas nachdenken. Das ist nicht einfach. Aber auch Zwerge haben mal klein angefangen. D.h. Süßer, Du musst sprechen lernen, Vokabulare. Wie sagt doch Rosa Luxemburg: Freiheit ist immer die Freiheit des anders denkenden. Nur muss der anfangen zu denken. Aber manche bleiben lieber bei ihren Leisten und überlassen das wie ihre Vorbilder den Pferden. Dann muss man sich mit ihren Sprachen auch nicht weiter beschäftigen. Das wäre vertrödelte Zeit. Also nichts für Ungut, Süßer
Das ist seine ständige Masche. Der ist überhaupt nicht fähig, mal inhaltlich, sachlich, argumentativ auf etwas einzugehen. Der Mann ist wie gesagt hochdekorierter Universitätsprofessor… – Ein weiter Beweis dafür, wie sehr das Regime am Ende ist! Unvorstellbar, daß eine derartige Gestalt vor 1945 an einer deutschen Universität ihr Unwesen hätte treiben können.

-

Und hier seine Reaktion auf meinen jüngsten Artikel “WER VERSCHANZT SICH HINTER DEM §130?”, Mailtitel “Die `Holocaust´-Verschanzung”. Hat zwar überhaupt nichts mit dem Artikel zu tun, dafür hebt er auf meine sudetendeutsche Abstammung ab und gibt eine Bibliographie seiner Machwerke an.

Von: Hans-Martin Schönherr-Mann <[email protected]>
Gesendet: 9:20 Donnerstag, 8.März 2012
Betreff: glücklich untergegangenes Sudetenland
Na, Du tumbes deutsches Reich, nur solche Gestalten verschanzen sich, die sich Reiche, Länder und Völker einbilden. Sie gehen gemeinhin unter, wie glücklicherweise die Sudeten, die dem langjährigen Nazi-Kanzler applaudierten. Also weiterhin fröhliches Schanzen und Untergehen Hans-Martin Schönherr-Mann - Die Macht der Verantwortung, Karl Alber 2010 - Globale Normen und individuelles Handeln – Die Idee des Weltethos aus emanzipatorischer Perspektive, Königshausen & Neumann 2010 - Der Übermensch als Lebenskünstlerin – Nietzsche, Foucault und die Ethik:
Matthes & Seitz Berlin 2009
- Miteinander leben lernen – Die Philosophie und der Kampf der Kulturen, Piper 2008 - Friedrich Nietzsche, UTB 2008 - Simone de Beauvoir und das andere Geschlecht, dtv 2007 - Hannah Arendt – Wahrheit, Macht, Moral, C.H. Beck 2006 - Sartre – Philosophie als Lebensform, C.H. Beck 2005 - Prof. für politische Philosophie Ludwig-Maximilians-Univ.http://www.gsi.uni-muenchen.de/personen/aplprof_pd/schoenherr-mann/index.html - Gastprof. für Wissenschaftstheorie, Leopold-Franzens-Univ. Innsbruck

Das sind Sie also, die heutigen “Spitzen-Intellektuellen” des BRD-Regimes

Mit reichstreuen Grüßen!

Richard Wilhelm von Neutitschein


wallpaper-1019588
Stoffschrank Test 2021: Vergleich der besten Stoffschränke
wallpaper-1019588
Loop für Hunde?
wallpaper-1019588
[Comic] Malcolm Max [3]
wallpaper-1019588
Fliegen in Indien mit Air India, Go Airlines, Vistara und IndiGo