Produkttest Sound2Go Waterboom Bluetooth Box

Hey meine Lieben,
ich habe heute für euch mal wieder einen Produkttest. Denn ich habe von Sound2Go, die Waterboom Bluetooth Box kostenlos zugeschickt bekommen.
Da ich immer in meinem Badezimmer beim duschen oder baden Musik hören, war ich auf der Suche, nach einer Box, die auch mal nass werden kann.
Produkttest Sound2Go Waterboom Bluetooth Box So, sah sie im Karton aus. Leider ist das Bild unscharf, was noch an dem alten Handy lag, wo die Kamera ja am rum spinnen war.
Also die Boombox an sich gibt es in weiß, orange und schwarz. Ich war sehr froh darüber, dass ich die in Orange bekam, weil ich finde das es die beste Kombination ist.  Die Box an sich ist 182 x 70mm groß. Also nicht zu groß und nicht zu klein. Die Ausgangsleistung ist bei 3x3 Watt, was für so eine kleine Box vollkommen in Ordnung ist. Dazu hört der Sound sich auch gut an. Ich finde er kann gut mit den Größeren mithalten. Dazu habt ihr hier keine Batterien sondern auch ein Akku, das Akku hat 1000 mAh, was ca. einer Leistung von 10 Stunden umfasst.
Produkttest Sound2Go Waterboom Bluetooth Box Hier sehr ihr eine Nahaufnahme von der Box und auch direkt den einzigen Nachteil, denn wenn die Box nicht in der Dusche ist und einfach rumsteht, zieht sie echt ganz schön Staub an. Und da die Boom komplett mit Gummi ummantelt ist, geht der Staub auch dementsprechend schwierig ab. Ist doof, aber da es bei mir ja eh mit in die Dusche kommt geht es ja. Natürlich ist die Soundbox nicht nur für die Dusche gedacht, sondern eher für Outdoor, Das heißt, wenn ihr schön am Strand seid, oder am See oder was weiß ich, da darf ich Box sogar kurzzeitig ins Wasser fallen und abtauchen. Natürlich sollte sie rechtzeitig wieder hoch geholt werden. Aber für einen kurzen Moment klappt es ohne jegliche Probleme.
Produkttest Sound2Go Waterboom Bluetooth BoxAuf dem anderen Bild hier könnt ihr sehen, wie die Box bei mir in der Dusche aussah. Ich hätte sie gerne aufgehangen, aber ich habe nichts in der Dusche, wo ich einen Karabinerhaken festmachten kann. Der Karabinier war im übrigen auch im Lieferumfang enthalten. Was alles noch einfacher macht, da man die Box aus der Verpackung nehmen kann und direkt benutzen kann. Denn die Box ist natürlich nicht komplett leer geladen, sondern hat noch ein bisschen Akku. Die Kopplung von der Box mit in meinem Fall dem Handy hat auch ohne Probleme geklappt. Ich habe einfach bei mir Bluetooth angemacht, die Box auch und gesucht. Schwub, war ich drin. Es geht total Easy. Und solltet ihr wieder erwarten ein Handy ohne Bluetooth haben, kein Problem, denn ihr könnt euren Ausgangspunkt auch mit einem Klinkekabel also per AUX Anschluss anschließen.
Fazit:Ich finde die Box sehr gut. Sie ist mein Dauerbegleiter in der Dusche, damit mir nicht mehr langweilig ist und mich irgendwer singen hört. Die Box geht nämlich so schön laut, dass mich -hoffentlich- niemand mehr singen hört. In meinem kleinen Badezimmer (ich habe ja 2), hallt es auch ganz schön wenn sie an ist, sodass ich mich selber beinahe nicht mehr höre. Ach und ich habe noch vergessen euch was ganz wichtiges zu erzählen. Man kann nämlich auch mit der Box telefonieren, dass heißt, wenn mich irgend ein Held anruft, während ich unter der Dusche stehe, kann ich nun endlich an mein Handy gehen und auch unterm Wasser telefonieren. Also vielleicht auch was für den ein oder anderen Telefonjunkie. ;)
Ich bin auf jeden Fall total angetan und kann euch die Box empfehlen. 
Kanntet ihr die Box schon?
Bis Dahin
Eure Nariel

wallpaper-1019588
Feierlicher Auftakt der Wallfahrtssaison am 27. April in Mariazell
wallpaper-1019588
Turboquerulantin erobert Bayern
wallpaper-1019588
Alternative Arbeitszeitmodelle für Bürojobs – Ist Vollzeit noch effizient?
wallpaper-1019588
.: Blogtour ~ H.O.M.E. - Das Erwachen + Interview mit Eva Siegmund
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Diversität – gelungen oder misslungen?
wallpaper-1019588
Algarve: Rote Flut an Mikroalgen – Badeverbot!
wallpaper-1019588
Hauptstadtbarsch
wallpaper-1019588
NEWS: Niels Frevert kehrt mit neuem Album zurück