|Produkttest| Kinky Rocker - der Schmuck der Stars

SoWhat.BeKinky!

Express yourself! Be confident! Say what you think! Do what you want! Be different! Whatever happens, whatever people say.

Wie ich hier bereits berichtet hatte wurde mir das Glück zuteil, dass ich die Kinky Rocker Kollektion "Alternative Rock" aus dem Jahr 2010 ausgiebig anschauen und testen durfte. Nachdem vor einigen Wochen ein riesiges Paket von Wildcat mit 25 teils sehr extravagante Schmuckstücken der Ladies- und Guys-Collection bei mir ankam, verbrachte ich Stunden damit die einzelnen Schmuckkartons auszupacken und geriet angesichts der Schätze, die aus den Boxen zum Vorschein kamen, immer wieder ins Staunen

Nun galt es aus dieser großen Auswahl 4 Schmuckstücke auszuwählen, über die ich näher berichten wollte. Die Wahl zwischen Armbändern und Ketten beider Kollektionen war nicht leicht, denn beide Kollektionen haben ihren besonderen Reiz.

Während die Perlen der Guys-Collection aus schwarzem Ulmenholz bestehen und deutlich größer als die Perlen der Ladies-Variante sind, ist die Ladies-Collection durch kleine, schwarze Glasperlen gekennzeichnet. Beide Kollektionen verfügen über Chirurgenstahl-Elemente und teilweise zusätzlichen Accessoires wie weiße und schwarze Bergkristalle, Rosenquarz oder Amethyste.

Mit viel Liebe zum Detail sind die Verschlüsse der verschiedenen Schmuckstücke unterschiedlich designt. Mir persönlich gefällt die Ladies-Collection mit den schwarzen Glasperlen besser, daher habe ich mich für die folgenden Teile entschieden:   


necklace small pearls / purple amethyst / purple madonna

KinkyRocker1

KinkyRocker2

Bedingt durch das ungewöhnliche Design sticht diese Kette überall ins Auge, denn sie ist alles - nur nicht dezent. Die Chirurgenstahlelemente mit dem Verschluss werden kettenuntypisch in der Mitte der Vorderseite geschlossen. Von diesem Verschluss aus erreicht die Kette am unteren Ende ihren Höhepunkt - einen runden, lilafarbenen Amethyst, der von geprägten Stahlelementen eingefasst ist.

bracelet small pearls / little madonna

KinkyRocker10

LittleMadonna

Das Little Madonna-Armband war mein Liebling der ersten Stunde seitdem ich auf Sallinas Blog von Kinky Rocker erfahren habe und mir noch am gleichen Tag die Kollektion angesehen habe. Für ein Kinky Rocker-Schmuckstück fast schon dezent gehalten liegt für mich gerade der besonderen Reiz im klassischen "Perlen und Verschluss"-Designs dieses Modells, das ohne zusätzliche Accessoires auskommt.

Das dezent ganz und gar nicht langweilig bedeuten muss merkt man schnell, wenn man sich den Verschluss des Armbands ansieht:

KinkyRocker11

Und was ist besser als ein Little Madonna-Armband? Richtig, 2 Little Madonna-Armbänder! Aus diesem Grund habe ich mich für ein weiteres Armband als Testobjekt entschieden, die gemeinsam getragen folgendes Bild ergeben haben:

Little-Madonna

In dieser Konstellation sind die Armbänder ein toller Eyecatcher. Wo bitte ist der nächste Rockstar, den ich damit beeindrucken kann? |Produkttest| Kinky Rocker - der Schmuck der Stars Vor einigen Monaten habe ich den Kragen eines Band-T-Shirts entfernt, es an einigen Stellen zerschnitten und mit Netzstoff hinterlegt. Die beiden Armbänder zusammen mit dem T-Shirt in Verbindung mit engen Jeans und schweren Boots ergeben einen  äußerst coolen, konzerttauglichen Look. Ich freue mich schon sehr auf meinen nächsten Konzertbesuch, bei dem ich die Armbänder ausführen kann.

bracelet little pearls / little blondie

KinkyRocker3

KinkyRocker4

KinkyRocker5

LittleBlondie

Das letzte Stück, das ich vorstellen möchte ist ebenfalls ein Armband, das dem Little Madonna nicht unähnlich ist. Jedoch sind die Glasperlen kleiner und der Verschluss wirkt entsprechend größer. Bedingt durch diese Anordnung ist das Little Blondie-Armband ein auffälliges Teil, das durchaus alltagstauglich ist. Auch hier ist der Verschluss sehr detailliert designt und auf weitere Accessoires wird bewusst verzichtet.

Es war aufregend die einzelnen Stücke der Kollektion zu entdecken und zu verschiedenen Outfits auszuprobieren. Viele Ketten und Armbänder sind alltagstauglich, andere wieder sehr auffällig - aber eins ist sicher keins der Teile: Langweilig!

Vielen Dank für diesen tollen Test!

Kommentare


wallpaper-1019588
A Clan Called Wu – Enter The Marauders (Wu vocals over ATCQ beats) [Mixtape]
wallpaper-1019588
Für kleine Ingenieure: Eichhorn Constructor PISTENRAUPE & VERLOSUNG
wallpaper-1019588
Manga von 13-Jähriger wird veröffentlicht
wallpaper-1019588
Sword Art Online: Hollow Realization erscheint noch dieses Jahr für die Switch
wallpaper-1019588
Le Butcherettes: Nur nicht verstecken
wallpaper-1019588
Rosalía: Zum Jubiläum
wallpaper-1019588
YouTube schließt unwirtschaftliche Kanäle
wallpaper-1019588
Der “nicht alltägliche Wahnsinn” auf Mallorca