Produkttest: 1 Jahr Skandika Cardiobike Theseus

Frühjahr: Auf die Fitness, fertig, Los! oder so… :-) Da wir nach dem Sommer nur ganz schwer wieder in unsere Ernährungsumstellung nach Low Carb und zurück zum Sport fanden, brauchten wir eine Möglichkeit uns selbst zu motivieren. Ja, die Hochzeit ist Motivation genug, noch ein Paar Kilos verlieren zu wollen, doch wenn man aus dem Fenster schaut, will man erst gar nicht aus dem Haus. Alles ist so grau in grau, ständig dieser Regen, und alleine wenn ich das Kind in den Kindergarten bringe, ist es mir draussen schon zu kalt.

Sommer: Der Sommer setzt sich nicht ganz so durch… Auch haben wir unserer Ernährung wieder etwas umgestellt und haben Dinkel und Vollkorn in den Ernährungsplan aufgenommen, wir fühlen uns ganz gut damit, aber wie immer wird erst die Zeit zeigen, ob das eine gute Entscheidung ist. Herbst: Der Sommer der nicht da war geht so langsam und wir trainieren weiter. Aber womit?

Um die Motivation nicht gleich wieder in den Keller zu schicken musste eine Indoor Alternative zum Outdoor Sport her und somit zog das Skandika Cardiobike Theseus bei uns ein. Das Cardiobike ist an sich ein Ergometer und soll dazu beitragen, unsere Ausdauer und Kondition wieder zu finden. Uns war es wichtig, das das Gerät uns nicht zu viel Platz wegnimmt und gut in unseren Wohnraum zu integrieren ist, weil wir hier zwar nicht beengt wohnen, die Wohnung aber so geschnitten ist, das ein klobiges Sportgerät optisch fast überall störend wirkt.

Lieferumfang

Zu meinem Erstaunen kam das Skandika Theseus in einer (laut meiner Vorstellung des Lieferumfangs) recht kleinen Verpackung. Ich muss aber auch gleich dazu sagen, das mir das sehr zusagt und ich froh bin, das nicht mehr als nötig verwendet wurde. Ich bin zwar kein Öko aber finde es nett, wenn man auch hin und wieder etwas an die Umwelt denkt, so schwer ist das nicht. ;-) Der Stauraum wurde bestmöglich genutzt und die Bauteile waren nicht nur gut verpackt  sondern auch alle einwandfrei. So soll das sein.

Aufbau Skandika Cardiobike Theseus

Ich war froh, das ich nicht erst in den Keller musste um geeignetes Werkzeug zu suchen, denn im Lieferumfang waren drei Allround Werkzeuge enthalten, die, wenn man die beiliegende Anleitung beachtete, den Aufbau ganz schön erleichterten. Schon nach 5 Minuten stand unser Ergometer und der Aufbau war wirklich so einfach, das es sicher auch ohne Anleitung geklappt hätte. Wer nun sagt, das er kein technisches Verständnis und 2 linke Hände hat, der möge sich bitte die Aufbauanleitung zu Herzen nehmen, die alles so plausibel darstellt, das keine Fragen mehr offen bleiben. :-) Das Sportlich elegante Design gefällt mir sehr gut!

Skandika Ergometer

Es bedarf nur wenigen Handgriffen und das Ergometer ist Einsatzbereit.

 Ausstattung und technische Daten

  • Geräusch- und wartungsarmes Magnetbremssystem, sowie 3-teiliges Tretlager was das Gerät Laufleise mach
  • Sattelverstellung in Höhe, Neigung und Abstand ermöglichen ein angenehmes Trainig
  • Pedale sind ergonomisch geformt und mit einer Sicherheitsschließe ausgestattet
  • durch die Transportrollen lässt sich das Ergometer mit geringem Kraftaufwand verschieben
  • Schwungmassensystem: 9 kg, 8-stufige Widerstandeinstellung
  • Das Ergometer ist 26,3 KG schwer und darf mit maximal 120 KG Gewicht belastet werden
  • TÜV/GS geprüft und bietet eine 24 monatige Herstellergarantie
  • Maße: 105 x 52,5 x 126 cm

High-Tech Multifunktionscomputer

  • alle relevanten Trainingsdaten auf einen Blick an
  • über die Funktionstasten können alle Zielwerte einfach programmiert werden.
  • mit der Quick-Start Funktion kann man mit einem Knopfdruck sofort sein individuell eingestelltes Programm starten
  • der Trainingscomputer verfügt über eine Herzerholungsratenmessung und misst den Puls
  • Anzeige von Geschwindigkeit, Kalorien, Zeit, Umdrehungen pro Minute, Puls und Raumtemperatur

Multifunktions Computer

 Das Skandika Cardiobike Theseus im Einsatz

Nun haben wir das Ergobike im wahrsten Sinne des Wortes ausgiebig getreten,und können sagen, das man hiermit ein hochwertiges Gerät zum kleinem Preis bekommt. Das Ergometer hält sowohl mein Gewicht, als auch das meines Partners gut aus, die diversen Stufen der Tretschrwierigkeit sind perfekt abgestimmt, sodass man sich gut steigern kann und nicht das Gefühl hat beispielsweise von Stufe 5 auf Stufe 6 einen enorme Unterschied im benötigten Kraftaufwand zu spüren. Einziger Minuspunkt: Die Schlaufe ist schon nach wenigen Wochen gebrochen. Auch bei sehr viel Belastung, sollte diese unserer Meinung nach einiges aushalten, denn ein solches Sportgerät ist ja dafür gedacht, dass es häufig zum Einsatz kommt.

Stützschlafe

Mir gefällt besonders, das das Gerät schön leise ist. Mein Eltern haben ein Gerät das zum einen uneben ist und zum anderen eine störende Trommel und Bremslautstärke erreicht, und ich muss ganz ehrlich sagen, das mir ein solcher Umstand doch ganz schon die Lust am Trainieren verderben kann. Nach fast 12 Monaten im Einsatz stellten wir aber doch kleinere Geräusche fest, die sich mit dem erneuten Anziehen der Schrauben schnell fast ganz beheben ließen. Auch der Sitz ist nach eine Jahr etwas locker und wackelt hin und wieder, aber wenn man ein Gerät häufig und vor allem zu mehreren Personen nutzt lassen sich solche Gebrauchsspuren bzw. Zustände einfach nicht vermeiden. Ich finde das ist aber nun nicht als Manko zu sehen, da das Gerät weiterhin einwandfrei funktioniert. Und so sieht es aktuell aus:

Ergobike

 

VN:F [1.9.22_1171]please wait...Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

wallpaper-1019588
Kurz hinterfragt
wallpaper-1019588
Mein fahrradfreundlicher Arbeitgeber Teil 3
wallpaper-1019588
Plastic Planet? Tampons und Binden unter der Lupe
wallpaper-1019588
Manga von 13-Jähriger wird veröffentlicht
wallpaper-1019588
Taste Tours
wallpaper-1019588
Hanau: Tobias R. war kein rechtsextremer Terrorist
wallpaper-1019588
Nach PAX East storniert Sony auch die GDC 2020
wallpaper-1019588
„Die zwölf Häuser“ erscheinen im Fasching