„Prinzessin Mononoke“ – Fakt oder Theorie?

„Prinzessin Mononoke“ – Fakt oder Theorie? „Prinzessin Mononoke" kennt jeder Ghibli-Fan. Doch auch der dramatisch mitfühlsame Film birgt seine Geheimnisse und Theorien.

Welche der Theorien sind wahr? Welche Humbuk? Was dachten sich die Leute dabei? Ja, viele mögen die Theorien bereits kennen, aber es gibt dennoch Leute, die bisher noch nichts davon gehört haben.

Die Krankheit, um die es in dem Film geht, ist Lepra

Fan-Theorien haben behauptet, dass es sich bei der unheilbaren Krankheit, um die es in dem Film geht, um Lepra handelt. Da die Menschen im Film auch oft an Stellen wund waren, wie es typisch für die Krankheit ist. Heutzutage gilt Lepra jedoch als behandel- und heilbar. Vor den 80ern war es vor allem in Japan schlimm und die Menschen wurden nicht behandelt, sondern weggesperrt. Schwangere Frauen mussten abtreiben und fast alle mussten zwangssterilisiert werden.

Diese Theorie wurde 2016 von Hayao Miyazaki zum Welt-Lepratag bestätigt. Er wollte damit in seinem Film thematisieren, wie es den Menschen mit dieser Krankheit geht und wie sie behandelt werden.

San trägt die Überreste ihrer Schwester

Eine weitere Theorie besagt, dass San die Leiche bzw. das Fell ihrer Schwester auf dem Rücken trägt. San wurde als Baby von ihren Eltern, die vor der Wolfs-Gottheit Moro weggerannt sind, verstoßen.

Woher sie den Umhang hat ist letztendlich fraglich. Laut Fan Theorie haben ihre Eltern vermutlich ein Kind von Moro getötet. San wurde von Moro verschont und sollte das verlorene Kind ersetzen. Als Zeichen dafür hat sie von Moro das Fell ihres toten Kindes bekommen. Diese Theorie wurde jedoch nie bestätigt.

Handlung von „Prinzessin Mononoke"

Als der junge Krieger Ashitaka versucht, sein Dorf vor einem zum Dämon gewordenen Keiler zu beschützen, wird er von einem tödlichen Fluch befallen. Um sein eigenes Leben zu retten, reist er in Richtung Westen, wo er sich von den dort lebenden Göttern Hilfe erhofft. Kurz nach seiner Ankunft findet er sich jedoch inmitten eines Konfliktes wieder: Die tierischen Waldbewohner stehen den Menschen gegenüber, die den Wald zerstören, um an die metallischen Rohstoffe zu gelangen. Hierbei werden die Tiere von Prinzessin Mononoke, einer Frau, die von Wölfen aufgezogen wurde, angeführt.

Ashitaka versucht, die am Konflikt Beteiligten zu verstehen und das Blutvergießen zu stoppen; dies wird dadurch erschwert, dass ihm von beiden Seiten stets vorgeworfen wird, den jeweiligen Gegner zu unterstützen. Die Lage droht vollkommen zu eskalieren ... ( © aniSearch)

Trailer zum Film

Die Theorie mit Lepra gilt als bestätigt. Damit zeigt Miyazaki gut auf, wie gefährlich die Krankheit ist und weist auf die mitunter unmenschlichen Behandlung der Erkrankten hin. Die andere Theorie gilt als unbestätigt, erscheint aber dennoch als sinnig. Denn warum sollte San, die die Wölfe als ihre Familie betrachtet, ansonsten das Fell eines toten Wolfes tragen?

„Prinzessin Mononoke“ – Fakt oder Theorie?

Bin bei Japaniac inzwischen Maid für Alles. In meiner Freizeit habe ich nichts gegen eine entspannte Runde an der Konsole. Mit Japaniac kann ich alle Hobbies miteinander kombinieren. Leidenschaftlicher Anime-Fan und nerdiger Otaku seit mehreren Jahren.


wallpaper-1019588
Der Wandel der Kundenschnittstelle bei den Banken
wallpaper-1019588
Überlastung am Arbeitsplatz – was ist eine Überlastungsanzeige?
wallpaper-1019588
Also, ich fange wieder an
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Mariazeller Advent Vorbereitung
wallpaper-1019588
Top und Body auf Bali
wallpaper-1019588
Alle gemachten Fehler in der EU-, Migrations- und Sozialpolitik werden in einer neuen GroKo weitergeführt und ausgebaut
wallpaper-1019588
WINEACHTEN - table setting letter
wallpaper-1019588
Adventskalender 2017: Türchen Nummer 12