Princess Thailand: Mit Nachdruck

Princess Thailand: Mit NachdruckJetzt mal kurz zu einer Band, die recht schwer zu fassen ist: Princess Thailand kommen zu Teilen aus Paris und Toulouse und haben 2018 ihr selbstbetiteltes Debütalbum herausgebracht. Sie selbst verorten sich zwischen Post-Punk, No Wave und Noiserock, dass einem auch die gute Siouxsie Sioux in den Sinn kommt, liegt vor allem an der markanten Stimme von Aniela Bastide. Der Rest der Besetzung: Pat Jeanson (Gitarre), JB Mancave (Gitarre), Maxime de Guibert (Bass), Yann Voegel (Flöte) und Jean Pellaprat (Drums). Die neue, zweite Platte der Formation "And We Shine" war zwar schon eher geplant, ist aber coronabedingt erst heute erschienen, eingespielt in den abgelegenen Barberine Studios von Quercy Blanc. Kleiner Tipp: Man sollte nicht mit Lautstärke geizen, wenn man sich die Platte anhört, manche Dinge wirken erst mit dem nötigen Nachdruck. Um einen Eindruck davon zu bekommen, wie die Band live agiert, legen wir hier noch das Video zur Single "Give It Up" bei, die sich auf dem Debüt befindet.

wallpaper-1019588
Diese Sehenswürdigkeiten in Bahrain solltest du nicht verpassen
wallpaper-1019588
Die Eagle Eye Kameratechnologie des HONOR Magic 6 Pro im Überblick
wallpaper-1019588
Baban Baban Ban Vampire: Anime-Adaption angekündigt
wallpaper-1019588
Tsuma, Shōgakusei ni Naru – Anime startet 2024 + Visual