Pressemitteilung des Schriftstellerverbandes

Der Verband deutscher Schriftsteller fordert in einer Pressemitteilung eine weltweite Meinungsfreiheit.

 

Zitat der Pressemitteilung:

"Ein landesweites Lesefest ist der UNESCO-Welttag des Buches auch in Deutschland. Das Buch und das Lesen verdienen es, als eine großartige und fortdauernde Zivilisationsleistung gefeiert und gewürdigt zu werden. Deshalb ruft der Verband deutscher Schriftsteller (VS in ver.di) alle, die sich an diesem Lesefest beteiligen – seien es Autorinnen und Autoren, Schulen, Buchhandlungen und Verlage – dazu auf, zugleich stets daran zu erinnern, dass Publikationsfreiheit und Meinungsfreiheit längst nicht überall in der Welt selbstverständliche Menschenrechte sind.
Ökonomische wie politische Verhältnisse in zahlreichen Ländern verbieten es den Menschen, Aufklärung, Bildung und Unterhaltung nach ihrem eigenen Ermessen aus Büchern zu schöpfen. Armut, Kriege und Bürgerkriege lassen Kinder ohne Bücher aufwachsen. Diktaturen verfolgen und verhaften kritische Autoren und verbannen jegliche regimekritische Literatur.
'Der Welttag des Buches muss zugleich ein weltweiter Aufschrei sein gegen die Unterdrückung der Meinungsfreiheit, gegen Bildungsarmut und gegen staatliche Repressalien', so Imre Török, Vorsitzender des Verbands deutscher Schriftsteller VS. Die UNESCO hat den 23. April zum Welttag des Buches und des Urheberrechts ausgerufen. Das Urheberrecht aber ist nicht nur in diktatorischen und völlig verarmten Ländern in großer Gefahr.
Weltweit kämpfen Worturheber seit langem gegen die Aushöhlung oder gar Abschaffung ihrer Rechte als Verfasser von Büchern. 'Wer Urheberrecht und Meinungsfreiheit einschränkt, schränkt auch grundsätzlich die Kreativität aller ein, das ist ein Tod der Kultur auf Raten', so Török. 'Wir wollen und sollen den Welttag des Buches ausgelassen feiern. Doch wir dürfen nie vergessen, wie schnell die Pflanzen der Zivilisation von Wüsten der Armut, der Erniedrigung, der geistigen Ausbeutung und Unterdrückung zugedeckt werden können."

 

(Quelle: boersenblatt.net)

 

Links zum Thema:


wallpaper-1019588
Filme mit Arnie: Schwarzenegger als Russe in RED HEAT (1988)
wallpaper-1019588
Auf ein Wort mit Nikola Richter | mikrotext
wallpaper-1019588
Zwei Leben, die bis heute nachwirken
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Hubertussee im November
wallpaper-1019588
Pomona und ihr Garten
wallpaper-1019588
Brokkolibällchen mit Paprikasauce und Pasta
wallpaper-1019588
Foto: Enten am Steverufer
wallpaper-1019588
Aquarellige Frühlingskränze