Premiere: So wahr ich lebe!

So wahr ich lebe!Dem Auswärtigen Amt in Berlin zu heiß – der BruchBerg zeigt ihn jetzt erst recht:
SO WAHR ICH LEBE!
Der neue Dokumentarfilm von S.C. Weiss

Am Mittwoch, den 20. November, exklu­siv im BruchBerg (Neukölln)

Musikalischer Gaststar: Abba Lang

»Sensibel, mensch­lich und wun­der­bar erzählt. Ein beach­tens­wer­ter Film, den man sich immer wie­der anschauen möchte. Respekt!« Werner Herzog (Fitzcarraldo)

Erst wollte das Auswärtige Amt in Berlin den Film neuen Film von S.C. Weiss zei­gen, doch nun knei­fen die Damen und Herren, weil ihnen SO WAHR ICH LEBE! zu »bewe­gend« und zu »künst­le­risch« sei. Darüber hin­aus folge er nicht der poli­ti­schen Agenda des Hauses.

Dass sich der Krieg in Norduganda nur eine andere Maske auf­ge­setzt hat und noch längst nicht vor­bei ist, zeigt die Doku SO WAHR ICH LEBE!, die wir am Mittwoch, den 20. November, von 21 Uhr an in der Neuköllner Bar BruchBerg zei­gen.

Autor und Regisseur S.C. Weiss hat den Film im Frühjahr die­sen Jahres gedreht, die Texte stam­men vom BAP-Frontmann Wolfgang Niedecken, Produzent ist Gerrit Hahn.

SO WAHR ICH LEBE! han­delt von Jacky, Lulu, Nuru und Christine. Vier ehe­ma­li­gen Kindersoldaten aus Norduganda auf dem Weg in eine neue Gegenwart. In den Kapiteln Anmut, Schande, Beichte und Vergebung erlau­ben sie uns Einblicke in ihre Leben.

Wir beob­ach­ten, was es bedeu­tet, iso­liert zu sein, nicht mehr dazu­zu­ge­hö­ren, sich jeden Tag den Herausforderungen zu stel­len, die eine Nachkriegsgesellschaft mit sich bringt, immer wie­der eine Distanz zu Anderen zu spü­ren. Denn der Konflikt in Norduganda ist längst nicht vor­bei, selbst wenn die Waffen heute schwei­gen und viele Kindersoldaten von die­sem Moment geträumt haben. Denn Krieg ist vor allem eines: ein Gefühl.

Eben die­ses Gefühl ver­sucht SO WAHR ICH LEBE! zu ver­mit­teln und will als Diskussionsplattform gegen jeden Krieg die­nen.

Um dem Abend Authentizität zu geben, wird der inter­na­tio­nal berühmte und in Berlin lebende ugan­di­sche Rapper Abba Lang auf­tre­ten (www.abbalang.com).

Im Anschluss an den 45-minütigen Film stellt sich S.C. Weiss den Fragen des Publikums. Beginn: 21 Uhr.
Die Bar BruchBerg ist in der Okerstraße 5 in 12049 Berlin (U-Bhf Leinestrasse). Eintritt frei.

Google+

Premiere: So wahr ich lebe! Nic Frank

wallpaper-1019588
Steelman 2017: Eigentlich bin ich zu alt für den Scheiss!
wallpaper-1019588
„Hinter den Kulissen“ – Unternehmen der Branche stellen sich vor – heute mit Gameforge
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Ausblick Friedenstein
wallpaper-1019588
1. Nachtrag DSGVO
wallpaper-1019588
Eine neue Postautolinie
wallpaper-1019588
DIY Musselin Babyshirt - Tutorial
wallpaper-1019588
Die Zutaten für einen "Urlaub in der Tüte"...
wallpaper-1019588
Anker Love – immer diese Influencer!