Portfolie Transibirische Eisenbahn für Erdkunde von N. Clausen

1. Einleitung

Da wir uns zur Zeit über das Thema Russland unterhalten im Unterricht habe ich überlegt über ein Wahrzeichen von Russland zu schreiben. Die transibirische Eisenbahn ist wie kaum ein Fortbewegungsmittel sonst mit Russland verbunden. Sie ist ein Symbol und ein Transportmittel zu gleich.Die Internetseite Russland aktuell schreibt über Russland:" Russland ist mit einer Fläche von 17.075.400 qkm der größte Staat der Welt. Die Fläche bedeckt ca. 1/8 der Landfläche der Erde. Die Nord-Süd-Ausdehnung beträgt über 2.000 km und die Ost-West-Ausdehnung 9.000 km."http://www.aktuell.ru/russland/lexikon/geographie/___##0##___ Da die transibirische Eisenbahn durch einen Großteil der wichtigsten russischen Städte gehen soll dieses Referat die wichtigsten Städte und Landschaften zeigen, sowie wichtige Details über die transsibirische Eisenbahn vermitteln.

Im späten 19. Jahrhundert begann Alexander der III. mit dem Bau der Eisenbahn quer durch Russland. Kein Bauwerk Russlands hat so sehr das gesamte Land beeinflusst wie dieses. Ganze Städte sind nur durch den Bau entstanden, viele Regionen erlebten einen Aufschwung, weil die Besucher auch Geld mit in die Regionen brachten. Der Bau dauerte ungefähr zehn Jahre 1890-1900.

2. Strecke

Viele stellen sich unter der transsibirischen Eisenbahn eine Schiene vor, die vom einen Ende der Strecke zum Anderen führt. In Wirklichkeit ist die Transsibirische Eisenbahn in einem Streckennetz eingebunden.
Die gesamte Strecke führt von Moskau bis nach Wladiwostock. Man kann die Strecke teilen in die Strecke durch Sibiren teilen, diese ist 9000km und in die Strecke durch die Mongolei mit 8000km.

Landschaft
Die Landschaft, die die Eisenbahn passiert ist überwiegend Taiga. Als Taiga bezeichnet man die nördlichste Vegetationszone, die aus Nadelbäumen besteht. Hierbei findet man ähnliche Pflanzen und Landschaften auch im Norden von Kanda. Sobald die Eisenbahn den 1777 KM passiert beginnt sie den Ural zu durchqueren. Das ist das Gebirge, das Asien von Europa trennt. Diese Schnittstelle ist durch einen Stein markiert.

Städte
Die Eisenbahn durchquert viele wichtige Städte von Russland. Fast 90 Städte liegen auf der Route der Eisenbahn. Darum habe ich dieses Thema auch für ein Portofolio ausgewählt. Denn schaut man sich den Verlauf der Strecke an, so kann man viel über das Land erfahren.
Moskau
Die Fahrt mit der Eisenbahn beginnt in Russlands Hauptstadt Moskau, genauer gesagt am Jaroslawler Bahnhof. Mit 10,4 Millionen Einwohnern ist Moskau auch die größte Stadt von ganz Europa. Moskau verfügt über viele Sehenswürdigkeiten, zum Beispiel den Kreml, den roten Platz, das Bolschoi Theater und viele Kirchen. Der rote Platz ist 500 m breit und 150 m lang und gehört seit 1990 zum Weltkulturerbe. Ursprünglich war dieser Platz das Handelszentrum von Moskau, auf dem großen Platz boten Fellhändler ihre Waren an. Später fanden dort militärische Paraden statt und der Platz war voll mit Soldaten. Leider gab es auf diesem Platz auch Hinrichtungen. Jedoch werden auf diesem Platz auch viele Feste gefeiert, zum Beispiel treffen sich hier alle Moskauer an Silvester und feiern gemeinsam. Der Kremel ist der historische Mittelpuntk von russlands Hauptstadt und gehört zum ältesten Teil der Stadt. Der Kreml liegt direkt am roten Platz., Hier hat Iwan der Schreckliche regiert und dies ist auch noch heute das Zentrum der Stadt. Der Kreml besteht aus mehreren Türmen in einer besonderen Bauweise, von ihm leuchten fünfzackige Sterne herunter.Moskau erstreckt sich auf eine Fläche von 2500 km ², von denen jeder km² sehr stark besiedelt ist. Der Rest des Landes ist eher schwach besiedelt ( siehe Einleitung).

Weiter geht die Reise über
Nischni Nowgorod, Kirow, Perm bis man hier ankommt
Jekaterinburg
Von Moskau bis nach Jekaterinburg fährt die transibirische Eisenbahn ungefähr 25 Stunden. Die Stadt liegt im UrLA UND SOMIT AN der Grenze zwischen Asien und Europa. Hierbei liegt sie ca 40 km von Asien entfernt. Bekannt wird die Stadt unter anderem, weil hier auch ein Austragungsort der Fussball WM 2018 sein wird. Die fast 300 Jahre alte Stadt hat eine Vielzahl an historischen Gebäuden ( zum Vergleich Husum ist ca vor 800 Jahren erstmals urkundlich erwähnt worden). Bekannt wurde Jekaterinburg, weil hier im Juni 1918 die russische Zarenfamilie brutal ermordet wurde. Die gesamte Familie von Niklaus dem II wurde mit erschossen. Jekaterinburg ist außerdem die Geburtstadt vom russischen Präsidenten Jelzin und hier gehen die Uhren um vier Stunden weiter vor als in Berlin udn um zwei Stunden weiter vor als in Russland. Mit rund 1,4 Millionen Einwohnern gehört die Stadt zur viertgrößten Metropole Russlands und ist eine Universitätsstadt. Sie ist das Zentrum der gesamten Region im Ural. Das Geld verdient die Region mit dem Export von Rohstoffen, denn hier sind viele Ölvorkommen zu finden.Swerdlowsk war von 1924 an der Name der Stadt.Daher hat die Region auch ihren Namen, obwohl die Stadt wieder im Jahr 1991 umgetauft wurde.

Nach der Station geht es weiter nach Omsk und von dort aus nach Nowosibirsk

Nowosibirsk
ist die drittgrößte Stadt Russlands und liegt in Nordsibirien östliche des Uralgebirges. Die Stadt liegt am Fluss Ob, darum wurde die Stadt auch gegründet. Sie existiert nur, weil man eine Brücke über den Fluss Ob bauen musste, für die Transibirische Eisenbahn.1903 wird die Stadt nach dem letzten Zaren benannt :Nowonikolajewsk

Übersetzt bedeutet der Name Neues Sibirien, so heißt die Stadt seit 1926.
Die Stadt ist ein Verkehrsknotenpunkt, in dem viele Verkehrsmittel zusammen laufen. So gibt es hier einen Flughafen und neben der Transibirischen Eisenbahn auch viele andere Bahnverbindungen.
Hier befindet sich auch ein Hochschulzentrum, denn mit insgesamt 24 Hochschulen ist Nowosibirsk ein wichtiger Forschungsstandort.

Nach der Fahrt durch Nowosibirsk fährt die Eisenbahn durch
Krasnojarsk und Irkutsk und gelangt dann nach Ulan - Ude

Ulan-Ude
Existiert seit 1775 und liegt in Sibirien. Sie liegt 4400 km von Moskau entfernt, somit ist die Transibirische Eisenbahn schon sehr weit durch das Land gefahren. Die Stadt liegt 150 km vom Baikalsee entfernt und hat über 400 000 Einwohner. Die Stadt wurde von Kosaken gegründet, die am Fluss Uda überwintern wollten. 1878 gab es einen großen Brand in der Stadt, bei dem diese fast vollständig dem Erdboden gleich gemacht wurde. Erst danach bekam die Stadt ihr heutiges Gesicht, sie musste vollständig neu aufgebaut werden. Ulan-Ude ist wichtig, weil hier die Transibirische Eisenbahn mit der Transmogolischen Eisenbahn zusammenläuft. Damit handelt es sich bei der Stadt um einen wichtigen Verkehrsknotenpunkt. Heute gehört die Stadt zur unabhänigen Teilrepublik Burjatien und ist dessen Hauptstadt.

Tschita und Chabarowsk sind einige dieser Städte. Nach 9288 km endet die Fahrt in Wladiwostok
Wladiwostok

Die Stadt hat übersetzt den klingenden Namen "Beherrsche den Osten" und liegt am japanischen Meer. Sie ist die wichtigste russisische Hafenstadt in dieser Region und gehört mit knapp 500 000 Einwohnern zu den wichtigsten Hafenstädten in diesen Region. Auf seinem Weg von Moskau bis hier her, nach Wladiwostok, hat die Transibische Eisenbahn über 9000 km zurück gelegt und mehr als sieben Zeitzonen durchquert. Die Stadt war ursprünglich nicht russisch, sondern von Urbevölkerung. Erst als in Wladiwostok ein Miltitärstützpunkt errichtet war der den gleichen Namen trug, bekam die Stadt ihren Namen.

Flüsse
Viele wichtige Flüsse werden von der Transsibirischen Eisenbahn
Wolga, Wjatka, Kama, Tobol, Irtysch, Ob, Tom, Tschulym, Jenissei, Oka, Selenga, Seja, Bureja, Amur, Chor und Ussuri), außerdem fährt sie über 200 km am Baikalsee entlang.

Das Uralgebirge verläuft paralell zum Fluss ob, dieser Gebirge ist knapp 1900 m hoch und 2400 km lang. Im Osten befindet sich das Ostsibierische Tiefland. Es handelt sich bei den Bergen um ein Hochgebirge. Das Gebirge hat die folgenden Berge ( Quelle wikipedia.de)
Eine Auswahl von Bergen (von Norden nach Süden sortiert) im Überblick:
Name
russ. Name
Höhe [m]
Koord.
Teilgebirge
Konstantinow Kamen
Константи́нов Ка́мень
492
(♁⊙)
Polarural
Otschenyrd
Оче-Нырд
1363
(♁⊙)
Polarural
Charnaurdy-Keu
Харнаурды-Кеу
1246
(♁⊙)
Polarural
Pajer
Па́йер
1499
(♁⊙)
Polarural
Karpinski
Гора́ Карпи́нского
1878
(♁⊙)
Subpolarural
Manaraga
Манара́га
1662
(♁⊙)
Subpolarural
Narodnaja
Народная
1895
(♁⊙)
Subpolarural
Mansi-Njor
Манси-Ньёр
1778
(♁⊙)
Subpolarural
Neroika
Неройка
1646
(♁⊙)
Subpolarural
Telpos-Is
Тельпосиз
1617
(♁⊙)
Nördlicher Ural
Tulýmski Kámen
Тулымский камень
1496
(♁⊙)
Nördlicher Ural
Deneschkin Kamen
Де́нежкин Ка́мень
1492
(♁⊙)
Nördlicher Ural
Konschakowski Kamen
Конжаковский Камень
1569
(♁⊙)
Nördlicher Ural
Koswinski Kamen
Косьвинский Камень
1519
(♁⊙)
Nördlicher Ural
Osljanka
Ослянка
1119
(♁⊙)
Mittlerer Ural
Schirokaja
Гора́ Широкая
746
(♁⊙)
Mittlerer Ural
Jurma
Юрма́
1003
(♁⊙)
Südlicher Ural
Iremel
Иреме́ль
1582
(♁⊙)
Südlicher Ural
Jamantau
Яманта́у
1640
(♁⊙)
Südlicher Ural
Karatasch
Караташ
1118
(♁⊙)
Südlicher Ural
Massim
Масим
1040
(♁⊙)
Südlicher Ural

Das Uralgebirge besteht aus mehreren Gebirgszügen, insgesamt uas fünf. Im Norden liegt der Polarural mit vielen Gletschern, an den der höchste Teil des Ural grenzt, der Subpolarural. Dieser hat eine maximale Höhe von 194 m. Hier entspringt auch der Fluss Petschora.
Die Stadt Jekaterinenburg liegt im mittleren Ural, ganz im Süden liegt der niedrigste aber reichste Gebirgszug der südliche Ural. Hier liegen sehr viel Bodenschätze.

Geschichtlich ist der Ural und die Region um den Ural herum geprägt vom Bergbau und dem Abbau von Bodenschätzen.

Menschen

Man merkt, laut dem Reisebericht, das man nach und nach den europäischen Kontinent verlässt. Die Menschen bekommen einen eindeutig asiatischen Anschein und das Aussehen der Menschen, denen man auf der Reise vermehrt begegnet, ändert sich zusehens.

Besonderheiten
Wer die Fahrt mit der Transsibirischen Eisenbahn nutzen möchte, der kann sich einen Service von Google zu Nutzen machen. Hier kann man einen Streckendurchlauf in Echtzeig mit Hilfe von Goolge machen. http://www.google.ru/intl/ru/landing/transsib/en.html HIer ist der Service zu finden.

Schluss

Bei einer Fahrt mit der transibirischen Eisenbahn lernt man Russland kennen wie sonst kaum. Zwar sind die Haltestellen immer auch besondere High lights des Landes, aber

http://www.sueddeutsche.de/thema/Moskau
http://www.transsibirische-eisenbahn.de/
http://www.transsib-tipps.de/
http://de.wikipedia.org/wiki/Transsibirische_Eisenbahn
http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/38695/Zug-um-Zug
http://www.planet-wissen.de/laender_leute/russland/moskau/moskau_roterplatz.jsp
http://www.russlandjournal.de/russland/jekaterinburg/
http://de.wikipedia.org/wiki/Nowosibirsk
http://de.wikipedia.org/wiki/Ulan-Ude
http://www.ural-gebirge.ru/mittlerer-ural.html


wallpaper-1019588
Crooked Teeth: Tastenmänner
wallpaper-1019588
Toter Kollwitzplatz
wallpaper-1019588
Gratwanderung im Raurisertal
wallpaper-1019588
Man wird ja noch träumen dürfen
wallpaper-1019588
Alpenüberquerung auf dem GR 5 – Von Auron nach St. Dalmas
wallpaper-1019588
NEWS: Element Of Crime zeigen Video zu “Wenn es dunkel und kalt wird in Berlin”
wallpaper-1019588
Das Eurosonic Noorderslag hat weitere Künstler bekannt gegeben
wallpaper-1019588
Devil May Cry kommt als Anime-Serie