Porter-Gate: Weißes Haus wurde viermal über “Frauen-Prügler” informiert

Porter-Gate: Weißes Haus wurde viermal über “Frauen-Prügler” informiert

Neuer Knalleffekt im Skandal um Ex-Vizestabschef Rob Porter, der nach Enthüllungen über häusliche Gewalt gegen zwei Ex-Ehefrauen den Hut nehmen musste.

FBI-Direktor Christopher Wray widersprach bei einem Kongress-Hearing der Verteidigungslinie des Weißen Hauses, wonach man über die Details bezüglich Porters Übergriffen nicht Bescheid gewusst hätte.

Der FBI-Boss bestätigte jedoch, dass die Bundespolizei viermal - im März, Juli, November und zuletzt jetzt im Februar - die Vorwürfe gegen Porter explizit festgehalten hatte gegenüber Mitgliedern des Stabs von Donald Trump.

Vor allem Stabschef John Kelly und White-House-Anwalt Don McGahn geraten nun in einen eklatanten Erklärungsnotstand: Kelly etwa hatte bisher beteuert, erst letzte Woche von den Prügelvorwürfen erfahren zu haben.


wallpaper-1019588
Safer Sun by Ala Zander
wallpaper-1019588
Unsere 4. Adventsverlosung – Kaffeejunkies aufgepasst :o)
wallpaper-1019588
Markus Söder fordert - fordert - fordert - fordert - - - -
wallpaper-1019588
BAG: Massentlassungsanzeige – Berücksichtigung von Leiharbeitern?
wallpaper-1019588
Das Nokia 5.1 Plus ist das “am meisten erwartete Phone”
wallpaper-1019588
#Produkttest – HP Sprocket Plus Drucker
wallpaper-1019588
Bullet Journal in 5 Minuten - so kann jeder Bulletjournal immer und überall! (Werbung durch PR Sample)
wallpaper-1019588
Dummkopf des Tages: Parteisoldat Kai Gniffke (ARD)