Porridge to go: Frühstücks-Muffins mit Cranberries

Du liebst Porridge, aber hast morgens oft nicht die Zeit zum Hinsetzen und genießen? Dieses „Porridge“ bereitest du am Vorabend zu, beschnupperst den unglaublich leckeren Bäckerduft und nimmst sie am nächsten Tag einfach in einer Box mit. Oder aber du kannst sie direkt auf die Hand nehmen und unterwegs als Snack genießen. Keine Bowl und kein Löffel nötig. Und das Beste: Die saftigen Cranberry-Muffins kommen ohne Zucker aus, sind in wenigen Minuten zubereitet und dank kernigen Haferflocken gesunde Energiespender und Sattmacher. Gleichzeitig stecken jede Menge wichtige Nährstoffe drin, was sie nicht nur zum echten Fitness-Food, sondern auch noch zu einem perfekten Postworkout-Snack macht. Und die Veganer unter uns können sich auch freuen, weil für dieses Porridge keine Milch oder alternative Drinks nötig sind. img_3958

Lust auf Porridge Muffins bekommen? Bitte gerne! Was man für ca. 6 Muffins braucht:

  • 1 reife Banane 
  • 2 Eier 
  • 50 Gramm kernige Haferflocken
  • 1 Handvoll getrocknete Cranberries, Rosinen oder andere getrocknete Früchte 
  • 1 TL Kokosnussöl 
  • 2 EL Honig, Agavensirup oder Ahornsirup 
  • 1/2 TL Zimt 

Einfach alle Zutaten miteinander vermengen (z.B. mit dem Löffel oder auch im Mixer) und ab in den Ofen (bei 220 Grad für ca. 15 Minuten). Aufbewahren kann man die kleinen Leckereien für 1 bis 2 Tage im Kühlschrank. Frisch oder sogar noch warm sind sie aber am besten zu genießen.

Pro Stück ca. 150 Kalorien. 5 Minuten Vorbereitunszeit, 15 Minuten Backzeit.


Einsortiert unter:Allgemein

wallpaper-1019588
Crooked Teeth: Tastenmänner
wallpaper-1019588
Toter Kollwitzplatz
wallpaper-1019588
Gratwanderung im Raurisertal
wallpaper-1019588
Man wird ja noch träumen dürfen
wallpaper-1019588
Alpenüberquerung auf dem GR 5 – Von Auron nach St. Dalmas
wallpaper-1019588
NEWS: Element Of Crime zeigen Video zu “Wenn es dunkel und kalt wird in Berlin”
wallpaper-1019588
Das Eurosonic Noorderslag hat weitere Künstler bekannt gegeben
wallpaper-1019588
Devil May Cry kommt als Anime-Serie