PONGO – UWA (official Music Video)

PONGO – UWA (official Music Video) PONGO – UWA (official Music Video)

In ihrer Kindheit floh PONGO mit ihrer Familie aus der angolanischen Hauptstadt Luanda nach Europa, um dem langen, erschütternden Bürgerkrieg zu entkommen. Sie ließen sich in einer kleinen Stadt nördlichen von Lissabon nieder, in der bereits eine kleine angolanische Community lebte. Das Mädchen erlebte während ihrer Schulzeit ständig rassistische Anfeindungen. Sie suchte Trost, indem sie sich ganz der Musik und dem Tanz hingab. Da sie nach einem Unfall eine Weile jede Woche mit dem Bus an der „Quelez" Station halt machen musste, um zum Arzt zu gehen, kam sie in Kontakt mit dem dort aktiven „Denon Squad", einer Gruppe, die den Kuduro-Tanz auf den Straßen Lissabons übte. So kam sie mehr und mehr mit dieser Kultur in Berührung. Nach einiger Zeit gelangte eine Aufnahme von PONGOs Sprechgesang in die Hände des ansässigen Kuduro-Kollektivs Buraka Som Sistema. PONGO (ihr Künstlername ist übrigens eine Hommage an die kongolesische Sängerin M'Pongo) gab bald darauf auf deren Album ihr musikalisches Debüt - neben KünstlerInnen wie M.I.A. und Kano.

UWA, so der Titel ihrer zweiten EP, ist ein Wort der angolanischen Sprache Kimbundu und bedeutet „Schritt".
PONGO beschreibt auf dem Titeltrack der EP die atemlosen Rufe der Kinder, die auf den Straßen von Luanda mit unbefangener Freude spielen:

Inhalt laden

wallpaper-1019588
Algarve News: 22. bis 28. Februar 2021
wallpaper-1019588
#1078 [Session-Life] Meal of the Day 2021 #08
wallpaper-1019588
3 Beziehungskiller für den emotionalen Todesstoß
wallpaper-1019588
Stabschleifer Test 2021 | Vergleich der besten Stabschleifer