Podiumsdiskussion: “Sexuelle und religiöse Selbstbestimmung iranischer Flüchtlinge”

Plakat des LSVD
Plakat des LSVD

Die Situation von Minderheiten im Iran ist menschenverachtend und lebensbedrohlich. Homosexuelle Iranerinnen und Iraner werden öffentlich hingerichtet. Menschen, die zur Bahai-Religionsgemeinschaft gehören, werden verfolgt, bedroht und inhaftiert. Viele Iranerinnen und Iraner flüchten aus Angst um Leib und Leben nach Deutschland. Das ungewisse Schicksal, das viele als Flüchtlinge miteinander teilen, führte 1986 zur Gründung des Vereins iranischer Flüchtlinge in Berlin. (Quelle: LSVD)

Unter diesem Motto fand heute Abend in den Räumen des LSVD Berlin-Brandenburg eine Podiumsdiskussion statt, an der

  • Hamid Nowzari, Geschäftsführer des Vereins iranischer Flüchtlinge in Berlin
  • Wahied Wahdat-Hagh, Senior Fellow bei der European Foundation for Democracy
  • Katayun Pirdawari, Iranistin und Jurymitglied der Berlinale 2011

teilnahmen. Moderiert wurde der Abend von Jouanna Hassoun vom Zentrum für Migranten, Lesben und Schwule.

Über die Veranstaltung werde ich morgen ein paar Zeilen schreiben; heute bin ich einfach zu müde dazu. Als Vorgeschmack hier erst mal Fotos des Abends (zum Vergrößern anklicken):

lsvd_01

lsvd_02

lsvd_03

lsvd_04

Nic


wallpaper-1019588
Höhere Dieselsteuer
wallpaper-1019588
Kain & Abel
wallpaper-1019588
Sigrid Neubert — Architekturfotografie der Nachkriegsmoderne
wallpaper-1019588
Rope Skipping: Seilspringen auf Profi-Niveau
wallpaper-1019588
Margot: Nicht eben häufig
wallpaper-1019588
League of Stickman: (Dreamsky)Warriors, Planetarix und 16 weitere App-Deals (Ersparnis: 41,59 EUR)
wallpaper-1019588
Siena, zum Zweiten!
wallpaper-1019588
Meine Zahnbürste gehört mir!