Playstation 4 vs. Xbox One – Move gegen Kinect

Selbst nach mehreren VS-Artikel zeichnet sich kein klarer Sieger ab. Weder die Playstation 4 noch die Xbox One kann eine deutliche Führung erreichen. Bislang ist Sony knapp mit einem Punkt vor der Konkurrenz Microsoft, doch kann das US-Unternehmen in nächsten Vergleichspunkt wieder gleichziehen? Dieses Mal geht es nämlich um die Bewegungssteuerung, also Move gegen Kinect.

Playstation 4 vs. Xbox One – Move gegen Kinect

Die Xbox One fährt mit einer verbesserten Version von Kinect auf, auch Kinect 2.0 genannt. Während es auf der Xbox 360 nicht unbedingt einen großen Sinn machte, sich das System zusätzlich zu kaufen, ist es mit der neuen Konsolen-Generation ganz anders. Kinect scheint nämlich endlich, ein integraler Bestandteil zu sein. Zwar haben aktuelle Ego-Shooter, wie Battlefield 4 und Call of Duty Ghosts, kein Feature, welches sich über Körperbewegungen steuern lässt, aber in Zukunft wird Kinect sicherlich ein fester Bestandteil werden.

Dann wird es auch mit einer hohen Wahrscheinlichkeit möglich sein, die virtuellen Kameraden Befehle per Handzeichen zu erteilen. Da jede Konsole einen Kinect-Support bieten wird, können und werden die Entwickler die Kamera bestimmt fest in die Entwicklung ihrer Spiele mit einplanen. Microsoft hat es geschafft, ein zuvor unattraktives Zubehör fest in den Spielalltag zu integrieren.

Playstation 4 vs. Xbox One – Move gegen Kinect

Sony bringt aber natürlich auch eine verbesserte Version von Move auf den Markt. Die Kamera enthält ähnlich wie Kinect zwei Linsen und kann auch gleichzeitig zwei verschiedene Abläufe aufzeichnen. Des Weiteren beherrscht das System die Fähigkeit der Gesichtserkennung. Durch den Verbau von insgesamt vier Mikrofonen soll die Move-Kamera verschiedene Geräusche räumlich besser zu ordnen können.

Im Gegensatz zur Xbox One benötigt man bei der PS4 allerdings noch einen Bewegungs-Controller, zu mindestens für gewisse Features. Doch praktischerweise besitzt der neue DualShock 4-Controller gleiche eine Light Bar, die einige ähnliche Funktionen bereits ermöglicht. Darüber hinaus bestätigte Sony schon im Februar, dass der alte Move-Controller der Playstation 3 auch mit der Next-Gen-Konsole ohne Einschränkungen kompatibel sei.

Playstation 4 vs. Xbox One – Move gegen Kinect

Im direkten Vergleich haben beide Hersteller einige Verbesserungen an ihren Systemen zur Erkennung von Bewegungsabläufen durchgeführt. Doch im Großen und Ganzen scheint Microsoft, die Nase vorn zu haben. Schon bei der aktuellen Generation lag Kinect vor Move und das wird sich jetzt wohl nicht ändern. Man muss aber berücksichtigen, dass dieses Ergebnis bislang noch nicht fest steht. Wir werden uns wohl noch bis zum Launch gedulden müssen. Bis dahin beschäftigen uns noch die Informationen über das Ausspionieren der User mithilfe der Kamera, das immer wieder ein schlechtes Licht auf die Hardware wirf, und das bei beiden Konsolen.

Aktueller Stand

Playstation 4

3:3

Xbox One


wallpaper-1019588
[Manga] Nie wieder Minirock! [2]
wallpaper-1019588
3 Whirlpools für luxuriöse und entspannende Momente im Außenbereich
wallpaper-1019588
Blumenkästen aus Holz: 3 naturbelassene Blumenkästen für einen natürlichen Außenbereich
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Leseverhalten?