PlayStation 4 – Sony wollte erst bei jeder Konsole eine Kamera beilegen

Andrew House, Präsident von Sony Computer Entertainment, hat diese Woche enthüllt, dass man zuerst zum Launch jeder PlayStation auch die passende PS4-Kamera beilegen wollte. Aus Kostengründen entschied sich Sony allerdings gegen diesen Schritt.

Die Sony ist kein standardmäßiges Zubehör, da man nicht mit jeder verkauften PlayStation 4 noch mehr Verluste machen wollte. Der Preis von 399 Euro war dabei nicht entscheidend, da dieser bereits von Anfang an so festgelegt war.

Laut House sei die Kamera kein entscheidender Kaufgrund, da die meisten lieber mit Controller spielen. Allerdings wird es zukünftig wohl spezielle Bundles mit der Kamera geben.

Quelle: Joystiq