Pizza Margherita – Rezept

Pizza Margherita – RezeptDie Farben rot-weiß-grün, so wie die auf der italienischen Flagge vorkommenden Farben, auch der italienische Dreiklang genannt, ist der Reiz der Pizza Margherita. Nebenbei bemerkt sind diese Farben kein Zufall, denn Ende des 19. Jahrhunderts wurde die erste Pizza Margherita an König Umberto I. und seine Frau Margherita serviert. Damit Sie aber mit der Pizza Margherita einen echten Genuss auf den Tisch zaubern, ist es Voraussetzung bei den Zutaten auf Qualität zu achten. Verwenden Sie vollreife Tomaten, besser noch hochwertige Dosentomaten und frisches Basilikum. Getrocknetes Basilikum wird diesen Ansprüchen nicht genügen. Nur beste Zutaten sind für Pizza Margherita gut genug, daher sollte auch nur Büffelmozzarella Verwendung finden. Natürlich kann man auch Pizza Margherita mit Schinken, Salami, Pilzen, Zwiebeln und vieles mehr belegen, aber der Belag der klassischen Variation besteht aus Tomatensoße, Tomaten aus der Dose, Mozzarella-Käse und Basilikum.

Zutaten:Weiter brauchen wir:
Teigherstellung und Belag Für 4 x Pizza Margherita werden benötigt. Der abschließende Arbeitsgang
  • 4 1/2 EL Olivenöl
  • 1 kg Flaschentomaten bzw. 400 g Tomaten aus der Dose, 500 g
  • Mozzarella-Käse möglichst Büffelmozzarella
  • 1 Bund Basilikum
  • Mehl als Streumehl zum Arbeiten.

Für den Pizzateig gibt man das Mehl in eine Schüssel und drück mit der Hand eine Mulde ins Mehl. Geben Sie zerbröckelte Hefe, lauwarmes Wasser und eine Prise Zucker in die Mulde, verrühren alles und lassen es an einem warmen Ort ca. 20 Minuten gehen. Danach 1 EL Öl, 1 TL Salz und 4 EL lauwarmes Wasser dazugeben und alles mit der Knetmaschine geschmeidig verkneten. Gehen Sie mit Salz sparsam um, den zu viel Salz ist der Tod der Hefe, was wiederum ungenügendes Aufgehen des Teiges mit sich bringt. Bestreuen Sie eine Arbeitsfläche mit Mehl und kneten unter Aufschlagen des Teiges auf die Arbeitsfläche und in die Länge ziehen des Teigstranges, den ganzen Teig etwa 10 Minuten kräftig durch. Danach formen Sie den Teig zu einer Kugel, bestreichen ihn mit einem halben EL Öl, geben ihn in eine Schüssel und lassen ihn abgedeckt an einem warmen Ort mindestens zwei Stunden gehen. Warten Sie auf jeden Fall, bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat.

Kneten Sie den Pizzateig nochmals kräftig durch und teilen ihn in vier gleiche Portionen. Rollen Sie nun jede Portion, von der Mitte beginnend, auf etwas Mehl, zu einem dünnen Fladen. Nun können Sie je nach Platz, 1 bis 2 Pizzen mit Backpapier unterlegt, auf Backbleche legen und den Backofen auf 230°, bei Umluft auf 210° vorheizen. Jetzt nehmen Sie einen Sparschäler und schälen die Tomaten, beziehungsweise brühen die Tomaten zum Schale abziehen Vierteln, entkernen diese und lassen sie abtropfen. Mozzarellakäse, am besten Büffelmozzarella, in Scheiben schneiden und die Pizzen mit den Tomaten belegen, salzen und mit je 1 EL Olivenöl versehen. Nun backen Sie jede Pizza im Ofen ungefähr 15 Minuten, bevor sie diese mit dem Mozzarella belegen und nochmals für rund 5 Minuten in den Ofen geben. Träufeln Sie noch etwas Olivenöl über die Pizza und bestreuen sie mit Basilikumblättchen. Beachten Sie die Vorgaben für dieses Pizza Margherita Rezept und lassen Sie ihrem Pizzateig vor allen Dingen genügend Zeit zum Gehen, so wird ihre Pizza von der einer original italienischen Pizza nicht zu unterscheiden sein.


wallpaper-1019588
Fensterputzer Test 2021: Vergleich der besten Fensterputzer
wallpaper-1019588
#1104 [Session-Life] Meal of the Day 2021 #18
wallpaper-1019588
Hundebücher
wallpaper-1019588
Fitness-Armband: Test & Vergleich (05/2021) der besten Fitness-Armbänder