Philipp und Karl-Heinz sind die Helden des Abends - Bochum bleibt für Schanzer ein gutes Pflaster

Philipp und Karl-Heinz sind die Helden des Abends - Bochum bleibt für Schanzer ein gutes Pflaster
Es gibt bessere Anstoßzeiten als 17:30 Uhr unter der Woche. Lediglich 3700 Zuschauer fanden Weg in den Sportpark  zum  Spiel gegen den VfL Bochum. Die Stammformation der Schanzer wurde geändert. Weis fing für Özcan. Engel spielte für da Costa und Hartmann ersetzte Groß. Das Spiel begann zäh. Beiden Mannschaften gelang wenig bis nichts zu beginn. Es war ein müder Kick. Bei dem sich viele von den "nur" 3700 Zuschauern dachten, es wäre wohl besser ich wäre heute daheim geblieben. In der 28. Minute hieß es dann: Hallo Wach. Caiuby wurde im Duell mit Torwart Luthe zu Fall gebracht. Caibuy nahm die Einladung an. Zum Strafstoß trat U21-Nationalspieler Hofmann an. Seinen Elfmeter wehrte Luthe erst ab, beim Nachschuss bewies Hofmann Knisper-Qualitäten und ließ dem Bochumer Keeper keine Chance. Ingolstadt führte.
Philipp und Karl-Heinz sind die Helden des Abends - Bochum bleibt für Schanzer ein gutes Pflaster
Unsere Schanzer agierten danach sicherer, doch an Fahrt nahm das Spiel trotzdem nicht mehr auf. Bochum versuchte mit zwei Wechseln in der Halbzeitpause dem Spiel endlich den Stempel aufdrücken zu können, doch Fehlanzeige. Die Schanzer standen kompakt in der Defensive. Torchancen waren Mangelware. Zahirhovic sah innerhalb von zwei Minuten zweimal Gelb, also Gelb-Rot und wurde vorzeitig zum Duschen geschickt (63.). Bochum wurde nun anfällig für das besser funktionierende Ingolstädter Offensivspiel. Karl-Heinz Lappe und Danny da Costa sorgten für mehr Druck in der Offensive.
Philipp und Karl-Heinz sind die Helden des Abends - Bochum bleibt für Schanzer ein gutes Pflaster

Philipp und Karl-Heinz sind die Helden des Abends - Bochum bleibt für Schanzer ein gutes Pflaster

Karl-Heinz Lappe besorgt das 2:0 und lässt sich feiern.


 Das wurde schließlich belohnt. Cohen schickte Lappe, der eiskalt vollendete. Lappe spielt aktuell in der Form seines Lebens und ließ sich für sein Tor auch zurecht feiern. Den Deckel machte in der 79. Minute Hofmann mit seinem zweiten Tor im Spiel klar. Nach einer Flanke nach Maß von Morales, schob Hofmann eiskalt ein. Das Spiel war entschieden.
Nach einer schwachen nicht ansehbaren ersten Hälfte, entschieden die Schanzer mit einer effektiven Chancenauswertung die Partie für sich. Der VfL Bochum bleibt der Lieblingsgegner der Schanzer in der zweiten Liga. Am Freitag geht´s auswärts gegen Düsseldorf. Eine Woche stehen die Schanzer beim Montagsspiel der zweiten Liga gegen den fränkischen Rivalen Fürth im Fokus.

wallpaper-1019588
In 6 Schritten zur perfekten Spitzkehre
wallpaper-1019588
Im Interview mit Torsten Abels zur CYCLINGWORLD 2019
wallpaper-1019588
Ossobuco vom Wasserbüffel – aus dem Slow Cooker
wallpaper-1019588
Forscher entdecken Mikroplastik im menschlichen Darm
wallpaper-1019588
Informationen über durchgeknallte deutsche Politiker!
wallpaper-1019588
In unter 5 Minuten auf einem Raspberry Pi Zero eine Java Quarkus REST Anwendung mit JUnit-Test neu erstellen und starten?
wallpaper-1019588
Fallout 76 - Die Playthrough-Serie #42
wallpaper-1019588
Outdoorsuechtig TV: 19.10.2019 – 01.11.2019