Petition – Abmahnung im Internet – Einführung von gesetzlichen Fristen im Abmahnverfahren

Mein Aufruf zum unterzeichnen einer Petition von Alexander Harzheim:
Bislang existieren keine gesetzlichen Fristen für ein Mahnverfahren im Rechtsraum Internet.

Begründung:
Immer häufiger kommen Verbraucher und auch Gewerbetreibende in den Focus von Anwälten, die sich auf Abmahnungen spezialisiert haben. Sei es Urheberrecht, Filesharing, falsche/ fehlende Angaben in der Anbieter Kennzeichnung oder sonstige Verstöße. Dem Grunde nach können rein theoretisch alle Veröffentlichungen einen Verstoß beinhalten.
Der Gesetzgeber sieht keine Fristen vor, die nach Erhalt der Abmahnung greifen. Vielmehr ist der Abgemahnte angehalten, die ihm vom Abmahner vorgegebenen Fristen einzuhalten.
Diese sind in der Regel so kurz, dass der Abgemahnte kaum Zeit hat, sich ausreichenden Rechtsbeistand zur Seite zu stellen.
Es geht hier nicht darum gerechtfertigte Ansprüche abzuwehren, dies kann auch in einem späteren Verfahren festgestellt werden, sondern um Einräumung einer ausreichenden Frist, um auch nicht gerechtfertigte Abmahnungen abwehren zu können.
Insbesondere in privaten Haushalten geraten Mitbürger schnell in Panik und zahlen die geforderten Beträge ohne die Möglichkeit der Prüfung gehabt zu haben. Dabei ist nicht zu vergessen, dass es auch unseriöse Abmahner gibt, die genau auf diesen Zeitdruck spekulieren.
Einer seriösen Anwaltskanzlei kann es sicherlich nicht schaden, wenn sie auf die Gegendarstellung ein paar Wochen warten muss.
——————-
Eine gute Petition wie ich finde!
Zum unterschreiben geht es hier lang: Klick mich


wallpaper-1019588
10 große Zimmerpflanzen, die wenig Licht brauchen
wallpaper-1019588
nhow Brussels – ganz viel neue Kunst in Brüsseler Hotel
wallpaper-1019588
Samsung Galaxy A12 preiswert bei Aldi
wallpaper-1019588
25hours Dubai – Hotelgruppe eröffnet ihr erstes Haus außerhalb Europas