{Personal} Ich trage eine Zahnspange!

04 Mrz

Ich verrate euch heute etwas sehr Persönliches: Seit Anfang des Jahres trage ich eine Zahnspange! Nach jahrelangem hin und her, habe ich mich endlich dazu entschlossen, meine schiefen Zähne geraderichten zu lassen!
{Personal} Ich trage eine Zahnspange!
Als Teenager haben mich meine schiefen Zähne eigentlich nie gestört, sie waren so was wie mein Markenzeichen und ich wurde nie gehänselt oder hatte Probleme damit - also hab ich nie über eine Regulierung nachgedacht und mein Zahnarzt hielt es auch nicht für notwenig. Erst als junge Erwachsene wollte ich eine Zahnspange, aber immer kam etwas dazwischen. Das Geld, meine Angst, andere Themen waren wichtiger, etc. Ihr kennt das sicher. Auch die vielen schrecklichen Schmerzberichte von Freuden, die im Kinderalter Zahnspangen trugen, verunsicherten mich. Also hab ich einfach den Wunsch auf gerade Zähne verschoben. Bis jetzt bin ich auch gut durchs Leben geschritten und anscheinend störe ich mich am allermeisten an meinen schiefen Zähnen. Aber dann dache ich mir voriges Jahr: Hey ich will jetzt endlich gerade Zähne. Einfach so, weil ich es will. Und so habe ich mich mit dem Thema wieder intensiver auseinandergesetzt. Ich fragte Bekannte, las Empfehlungen und ging zu verschiedenen Zahnärzten, um mich über die Varianten und Kosten zu informieren und habe mich dann im Endeffekt für eine durchsichtige, herausnehmbare Zahnspange, Invisalign genannt, entschieden. Eine Zahnärztin, die mir immer wieder empfohlen wurde, war DDr. Reistenhofer und nach dem Beratungsgespräch mit ihr habe ich dann einfach JA gesagt. So einfach war das plötzlich! Und in knapp 1,5 Jahren werde ich mich zum ersten Mal mit geraden Zähnen im Spiegel anlachen. Hoffentlich!
{Personal} Ich trage eine Zahnspange!
Was ist Invisalign?
Ich kannte diese „ unsichtbare Zahnspange" zwar schon, dachte aber, dass mit dieser Methode nur kleinere Fehlstellungen behoben werden könnten. Mittlerweile ist diese Art der Zahnregulierung aber schon so ausgereift, dass man fast alles richten kann, was eine festsitzende Zahnspange auch schafft. Diese transparenten Kunststoffschienen werden den eigenen Zähnen angepasst und im 2 Wochen Rhythmus gewechselt, jede Schiene bewegt die Zähne in die gewünschte Richtung und sollte daher 22 Stunden getragen werden. Also man nimmt sie eigentlich nur zum Essen und anschließenden Zähneputzen raus und trägt sie Tag und Nacht. Ich finde es einfach unglaublich faszinierend, dass man mit diesen dünnen Schienen Zähne in eine Richtung bewegen kann. Und ich bin dafür sehr dankbar, denn eine festsitzende Zahnspange wäre für mich nie in Frage gekommen.
Warum Invisalign?
Es ist nicht nur der Fakt, dass die Schienen so gut wie unsichtbar sind, sondern auch der Punkt, dass die Schienen komplett herausnehmbar sind, der für diese Methode spricht - zumindest für mich. Da muss ich vielleicht kurz ausholen: Ich wäre vor ein paar Jahren fast erstickt. Der Gedanke, dass ich festsitzendes Metall in meinem Mund habe, das sich aber in der Nacht lösen könnte und ich dann daran ersticke, verursacht in mir einfach eine so große Angst, dass ich das einfach komplett ausschließe für mich. Ein weiterer Pluspunkt der mich zu Invisalign brachte: Die Behandlung soll schmerzfrei sein, was auch viele Erfahrungsberichte im Internet bestätigen.
{Personal} Ich trage eine Zahnspange!
Was kostet Invisalign?
Da ich euch jetzt soviel vorgeschwärmt habe, wollt ihr sicher wissen, was das ganze kostet. Diese Zahnspange ist höherpreisiger als eine herkömmliche „normale Metall-Zahnspange", denn es steckt eine Menge Wissenschaft und Forschung hinter diesen durchsichtigen Schienen. Was die Behandlung genau kostet, ist sehr unterschiedlich und richtet sich nach der Behandlungsdauer, Anzahl der Schienen, Grad der Fehlstellung, etc. Die Preise beginnen (laut meiner Recherchen und Erfahrungen in den Beratungsgesprächen, keine UVP!) von € 3.500 und gehen bis zu € 8.000,-. Aber so gut wie jeder Zahnarzt bietet ein kostenloses Erstgespräch an, bei dem die Kosten eruiert werden. Als Erwachsender bekommt man (in Ö) keine Förderung oder Zuschüsse von der Krankenkasse, aber angeblich zahlen bestimmte Privatversicherungen Anteile und angeblich kann man einen Teil von der Steuer absetzen. Ich hatte 3 Beratungsgespräche bei 3 unterschiedlichen Ärzten, bevor ich mich für DDr. Reistenhofer entschieden habe. Sie und ihr ganzes Team waren einfach sehr kompetent und haben mich zu keiner Entscheidung gedrängt. Meine Regulierung dauert voraussichtlich 1,5 Jahre und bei mir wurden 45 Schienen angefertigt.
Anfang des Jahres habe ich mit der Zahnregulierung angefangen und bis jetzt läuft alles nach Plan. Wenn ihr wollt, kann ich euch über meine ersten Erfahrungen erzählen, euch auf dem Laufenden halten und ab und zu ein Update schreiben.
Kennt ihr die Invisalign-Methode? Habt ihr als Kind eine Zahnspange getragen,? Habt ihr Erfahrung mit Zahnspangen im Erwachsenenalter? Und wer von euch hat in meinen letzten Fotos und Videos gemerkt, dass ich die Invisalign trage?


wallpaper-1019588
Komische Menschen, auch Golfer genannt!
wallpaper-1019588
Secreto, Kartoffeln, Spitzkohl mit Bärlauch
wallpaper-1019588
Warum erkennt niemand Superman?
wallpaper-1019588
Fitness durch den Arbeitgeber
wallpaper-1019588
Knackpunkt Berufserfahrung – wie Sie mit Praktika im Lebenslauf glänzen können
wallpaper-1019588
Kino, bevor es Kino gab
wallpaper-1019588
Hiddensee hat den beliebtesten Strand
wallpaper-1019588
Pastasotto mit Chorizo