Persilwerbung von anno dazumal

Persilwerbung von anno dazumal. Denn schon  bevor es Persil in den Läden zu kaufen gab, hatte Henkel mit einer Zeitungswerbung für das innovative Waschmittel geworben. Der Name entstand aus seinen ursprünglichen Hauptbestandteilen Perborat (Natrium-perborat, als Bleichmittel) und Silikat (Natriumsilikat, als Schmutzlöser).

Persilwerbung von anno dazumal


Ein Waschmittel Namens Persil, ein Produkt von Forschern des Konzerns entwickelt. Nach jahrelangen Tests haben sie ein selbsttätiges Waschmittel erfunden. Selbsttätig heißt in diesem Falle, nicht mehr schrubben zu müssen, die chemische Zusammensetzung ermöglicht das Lösen des Schmutzes ohne mechanisches Zutun.
Am 6. Juni 1907 erschien in der "Düsseldorfer Zeitung"die erste Anzeige für Persil. Der Markenname konnte allerdings erst 1917 eingetragen werden, da Persil auch die französische Übersetzung von Petersilie ist.
1908 gab Henkel eine Garantie auf die sichere Anwendung des Mittels, die jeden durch den Gebrauch entstehenden Schaden ersetzen sollte. Persil war etwas Besonderes und hob sich von anderen Waschmitteln dadurch ab, dass es von Anfang an nur im Originalkarton und nicht als lose Ware verkauft wurde.
Und diese längst als verschollen geglaubte Werbung ist ein sehr wertvoller Dachbodenfund auf einer Archiv-Cassette. Werbung, wie sie früher mal war........


wallpaper-1019588
Vom Dichten und Performen – Tamino im Interview
wallpaper-1019588
Japanerin kocht Anime-Speisen nach
wallpaper-1019588
One Way Einreise ohne Rückflug Ticket: 7 Wege zum „Weiterflug“
wallpaper-1019588
Reissuppe
wallpaper-1019588
Gruseln in Zürich
wallpaper-1019588
König trauert mit Mallorca um Opfer der Überschwemmungen
wallpaper-1019588
Trend Material: Cord
wallpaper-1019588
Garmin Vivosmart 4 Test – Fitness Tracker zeigt wieviel Power in Dir steckt