Per Bahn von Treisbruck nach Luino

Per Bahn von Treisbruck nach Luino

Ponte Tresa (rechts) und Luino (links) waren bis 1944 per Bahn verbunden.
(Screenshot OpenStreetMap)

Die Tresa entspringt bei Ponte Tresa dem Luganersee und fliesst hinüber zum Lago Maggiore. Auf gut der Hälfte ihrer 15 Kilometer bildet sie die Grenze zu Italien. Einst verkehrte an der Tresa ein Züglein, Schmalspur, das die beiden Seen verband. Die Vorgeschichte: Nach der Eröffnung des Gotthardtunnels 1882 grassierte in der Region das Bahnfieber. Man entwickelte die Idee, die grossen drei Seen (die beiden genannten plus den Comersee) per Zug zu verknüpfen. 1885 startete die Bahn von Ponte Tresa nach Luino, die freilich die einzige realisierte des grossen Entwurfs blieb. 1944 stellte man ihren Betrieb bis auf den auf einem kleinen Abschnitt ein, wegen kriegsbedinger Schäden und weil der Unterhalt im Krieg ausgeblieben war. 1948 war ganz Schluss.
PS: Ponte Tresa trägt den - nicht mehr gebräuchlichen - deutschen Namen "Treisbruck".

wallpaper-1019588
Dran bleiben und mit kleinen Schritten zum Erfolg
wallpaper-1019588
BAG: Geringerer Mindestlohn für Zeitungszusteller verfassungsgemäß!
wallpaper-1019588
Anfahrt zur Arbeitsstelle (Wegzeit) = Arbeitszeit?
wallpaper-1019588
Berry King Sportbeat Test – Günstige Alternative zum Brustgurt
wallpaper-1019588
Du für Dich am Donnerstag #48
wallpaper-1019588
Computer- und Handyspiele
wallpaper-1019588
Sandwich mal anders: Von Marokko über Indien bis nach Thailand
wallpaper-1019588
Wüstenterrarium Test 2019 – Die besten Wüstenterrarien im Preisvergleich