Peggy Lee – Song Stylistin erster Güte

Die amerikanische Sängerin Peggy Lee wurde am 26. Mai 1920 in North Dakota geboren.

Nachdem sie im Rundfunk die Count Basie Big Band gehört hatte, brachte sie sich autodidaktisch das Singen bei.

Nach ersten Radioauftritten begann sie im Orchester von Benny Goodman als Vokalistin.

1944 entstand ihre erste Schallplatte für das Label “Capitol” – eine Weltkarriere begann. Auch nach einem Wechsel der Plattenfirma Anfang der 1950er Jahre blieb Lee erfolgreich; kehrte später aber zu “Capitol” zurück.

Höhepunkte ihres Schaffens waren Hits wie “Manana”, “Fever” oder “Golden Earrings”. Sehr bekannt wurde auch “Johnny Guitar” aus dem gleichnamigen Film.

Ihre bekanntesten Alben waren “Latin á la Lee”, “Christmas Carousel”, “Black Coffee” und “Is that all there is?”.

Die Künstlerin schrieb auf erfolgreiche Songs für andere Interpreten.

1974 nahm sie für Atlantic die LP “Let´s Love” auf; für dieses Album schrieb Paul McCartney den Titelsong.

Songs von Harold Arlen waren das Thema ihres letzten Albums, das 1993 erschien, aber bereits 1988 aufgenommen worden war.

Die Sängerin starb am 21. Januar 2002 in Los Angeles.



wallpaper-1019588
NEWS: Bela B veröffentlicht seinen Debüt-Roman “Scharnow”
wallpaper-1019588
bofrost*free – glutenfrei, weizenfrei, laktosefrei – Produkttest und Gewinnspiel
wallpaper-1019588
Anfechtungs- und Nichtigkeitsklagen gegen HV-Beschluss der Linde AG vergleichsweise beigelegt - Squeeze-out dürfte bald eingetragen werden
wallpaper-1019588
Entdecke Neu Delhi völlig kostenlos
wallpaper-1019588
Xiaomi-Smartphones ab morgen bei o2 erhältlich
wallpaper-1019588
Google verbannt Huawei: Jetzt äussert sich der chinesische Hersteller
wallpaper-1019588
NEWS: Neues Album von Enno Bunger erscheint im Juli
wallpaper-1019588
„Das hier ist eine universale Geschichte über weibliche Selbstermächtigung“: Interview mit Regisseurin Paula Eiselt