Patti Smith in Rom

Das unten gepostete Video, das auf YouTube veröffentlicht wurde, hat ein enthusiastisches Kommentar auf englisch, das übersetzt ungefähr so klingt: „Wer hat aus Versehen den Knopf „gefällt mir nicht“ gedrückt?“ Es gibt zwei Personen, die ihr Unverständnis für das Lied ausgedrückt haben und  dieser Fan versteht es einfach nicht, wie jemandem  ein Song mit wirklich eingängiger Melodie nicht gefällt. Es ist ein trauriges Lied, aber ein sehr schönes – die Legende Patti Smith hat es der ruinierten Amy Winehouse gewidmet. „This ist he girl“ ist es betitelt und das nur nicht gefallen kann, wenn man das Kommentar missversteht. Und so sieht man von einer Großen zu einer anderen Großen das Herz in der Hand gehen: Wie Schade, ihr nur ein Lied dieser großen Dame der Liedkunst haben könnt!!! Obwohl „die Kleine“ Amy hier verwechselt wurde, sollte es doch nichts schlechtes sein.

patti-smith-koncert-rom

Ok…dieses Hirngespenst kommt absichtlich zu dem Konzert von Patti Smith, die für ihre Fans (unabhängig von den „gefällt mir“ Klicks) als Teil der internationalen Tour zu ihrem letzten Album „Banga“ im Auditorium Parco della Musica in Rom. Das wird am 20. Juli sein und zwar um 21:00 und um die ganzen praktischen Daten einzusehen und um Eintrittskarten zu buchen, können sie auf folgende Seite gehen: http://www.auditorium.com/eventi/5274394

Und da die Organisatoren, die diesen Ort betreiben, sich  den Künsten verschrieben haben, sind sie auch stolz darauf  Patti Smith auf ein neues zu präsentieren (sie hat bereits vor 10 Jahren auf den Einweihungsfestlichkeiten gespielt). Die nordamerikanische Künstlerin kommt zu ihrer Faszination für die italienische Kultur in ihrer neuen Arbeit zurück, der Name „Banga“ erinnert uns daran. Die engagierte Künstlerin wartet mit verschiedenen Talenten auf, als Malerin, Sängerin, Dichterin und Intellektuelle die die Revolution und Rebellion gegen den Konformismus ausruft – sie konnte nur auf der Gran Tour in Italien ihre Inspirationsquelle finden. Und ich beziehe mich hier nicht nur auf Florenz, Wiege der Künstler im generellen und fähig, das Stendhal Syndrom auszulösen oder Rom, Pilgerort aller Romantiker und Erleuchteten, die Inspiration an den heiligen Ruinen suchten. Nein, Sie nimmt vielmehr die Idee eines Italiens auf, die in den verschiedenen Abschnitten seiner Geschichte keine Bedenken hatte, sich in die Anarchie zu stürzen, um die Freiheit zu erlangen und so zu einer neuen Kosmovision zu gelangen, die ein Ende dieser Situation des Chaos und der Dunkelheit versprach.


wallpaper-1019588
Was du beim Kauf eines Gaming-PCs beachten solltest
wallpaper-1019588
Abstrakte & realistische Kunst im Westend bei Claudia Botz in München
wallpaper-1019588
Fußball-EM: Letzte Chance Portugal
wallpaper-1019588
Thanksgiving Mandala