Pasta selbstgemacht

Pasta selbstgemacht

Das absolute Lieblingsküchenutensil meiner Mutter war die KitchenAid . Sie bekam sie, soweit ich mich erinnere zu ihrem 50.Geburtstag und ab da verging kaum ein Tag, an dem dieses Küchenwunder nicht zum Einsatz kam! Zu allen weiteren Geburtstagen, sowie zu Weihnachten wünschte sie sich dann diverse Aufsätze für die KitchenAid. So auch einen Nudelvorsatz (Amazon). Ich erinnere mich an regelrechte Pasta-Partys, zu denen meine Eltern meist einen bunten Haufen verschiedenster Leute einluden. Den ganzen Tag wurde in der Küche gewerkelt, mehrere Pasta-Sorten hergestellt und auf dem Herd köchelten diverse Soßen vor sich hin. Alle halfen mit und in der Küche tobte das absolute Chaos. Schön war das! Mittlerweile habe ich die KitchenAid von meiner Mutter geerbt und es ist längst an der Zeit, in die eigene Pasta-Produktion zu gehen. Freunde haben wir auch eingeladen und so gab es gestern selbst gemachte Tagliatelle mit einer weißen Bolognese, wozu ihr natürlich auch bald das Rezept geliefert bekommt!

pasta-selbstgemacht01

Für den Nudelteig braucht es nicht viele Zutaten:

  • 150g Mehl
  • 150g Hartweizengrieß
  • 3 Eier
  • etwas Mehl zum Verarbeiten

Alle Zutaten mit den Händen zu einem Teig verkneten, bis dieser schön glatt und geschmeidig ist. Zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und für 30 Minuten in den Kühlschrank legen. Zur Verarbeitung den Teig am besten vierteln. Wer eine Pasta-Maschine hat lässt ein Teigviertel zunächst auf der gröbsten Stufe durch die Maschine laufen. Danach von beiden Seiten mit wenig Mehl bestäuben und erneut durch die Maschine laufen lassen, diesmal auf Stufe 2. Den ganzen Vorgang noch einmal wiederholen und durch Stufe 3 ziehen. Nun ist der Teig schön flach und ziemlich lang, wer mag ihn einmal quer halbieren.

pasta-selbstgemacht02

Jetzt kommt der zweite Pasta-Aufsatz zum Einsatz. Und zwar der für Tagliatelle. Man nimmt also den vorgearbeiteten und schön flach gewalzten Teig und lässt ihn wieder durch die Maschine laufen, diesmal durch den Tagliatelle-Aufsatz. Ein bisschen Geschick braucht es dafür, denn man muss den Teig mit der einen Hand oben in die Maschine reinhalten und mit der anderen die Pasta unten in Empfang nehmen. Aber das schafft ihr! Ansonsten holt ihr Euch zwei weitere Hände zur Hilfe dazu. Bevor die Pasta gekocht werden kann, muss sie trocknen. Das geht am besten auf einem Nudelständer (Amazon). Noch einmal leicht mit Mehl bestäuben, damit sie später beim Kochen nicht aneinander kleben und fertig sind Eure selbst gemachten Tagliatelle! Mit den anderen Teigportionen genauso verfahren, die Menge reicht für 4 hungrige Mäuler.

pasta-selbstgemacht03

Wer keine KitchenAid bzw. keine Pasta-Maschine hat, braucht auf selbst gemachte Nudeln nicht zu verzichten! Den Teig herstellen wie oben beschrieben und dann Portionen weise mit dem Nudelholz (so erweist dieses Küchenutensil seinem Namen endlich mal alle Ehre!) auf einer bemehlten Arbeitsfläche möglichst dünn ausrollen. Nun den Teig von der schmalen Seite her aufrollen und mit einem sehr scharfen Messer in ca. 0,5cm breite Streifen schneiden. Ebenfalls zum Trocknen aufhängen oder als Nudelnester auf ein Küchenhandtuch legen und nochmals mit Mehl bestäuben.

pasta-selbstgemacht04

Pasta selbstgemachtPasta selbstgemachtBy sonja on 08/02/2014

Prep Time: 15 minutes

Cook Time: 10 minutes

Nutrition Information:
  • 250 calories

wallpaper-1019588
NEWS: Silversun Pickups veröffentlichen neues Album “Widow’s Weeds”
wallpaper-1019588
Internationaler Tag der Biber – der International Beaver Day 2019
wallpaper-1019588
Feierlicher Auftakt der Wallfahrtssaison am 27. April in Mariazell
wallpaper-1019588
Es geht weiter mit der Mittelschicht
wallpaper-1019588
Wassertemperatur Sizilien: Aktuelle Wassertemperaturen für Sizilien (Italien) im Mittelmeer
wallpaper-1019588
Wassertemperatur Pula: Aktuelle Wassertemperaturen für Pula (Kroatien) an der Adria
wallpaper-1019588
In den eigenen vier Wänden – Woche 2
wallpaper-1019588
Die Kinderbuchwoche 2020 + unsere liebsten Bilderbuchklassiker