Pasta mit Chorizo

Tja, die spanische Küche… Ich lasse mich gerne eines Besseren belehren – aber mein Ding ist das ja nicht so. Tapas finde ich lecker, aber darüber hinaus habe ich fast noch nichts entdeckt, was mich so richtig vom Hocker haut. Das meiste ist mir zu rustikal und kartoffellastig.

Wie gesagt – fast! Ich mag spanischen Käse und Wurstwaren, vor allem den Schinken und Chorizo, die Paprikasalami. Es gibt gutes Olivenöl in Spanien, und natürlich auch Wein und Sherry. Und da ich ja angekündigt habe, dass ich während meiner langen Sommerpause in diversen Urlauben ein paar Ideen gesammelt habe, bekommt Ihr heute das erste Souvenir-Rezept. Sozusagen spanische Lieblingszutaten, aber zu einem Nudelgericht verarbeitet. Und so einfach, dass man es sogar in einer Ferienhausküche kochen kann.

chorizopasta

Zutaten für 4 Personen:

400 g Muschelnudeln
3 EL Olivenöl
3 Chorizowürstchen
200 g braune Champignons
1 Knoblauchzehe
400 g gekochte Linsen
185 ml trockener Sherry
Salz, Pfeffer
125 g Ziegenfrischkäse

Wasser für die Nudeln aufsetzen und zum Kochen bringen. Pasta nach Packungsanweisung bissfest kochen.
In der Zwischenzeit Chorizo, Pilze und Knoblauch in Scheiben schneiden. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und alles kräftig darin anbraten, etwa 3 Minuten. Dann Linsen dazugeben, mit Sherry ablöschen und die Mischung nochmal 3 Minuten köcheln lassen.
Die abgetropften Nudeln hinzufügen, salzen und pfeffern. Noch eine Minute ziehen lassen, damit sich die Sauce mit der Pasta schön verbindet.

Auf Teller verteilen und mit dem Ziegenfrischkäse garnieren. Nach Wunsch noch mit einem Spritzer Olivenöl beträufeln und sofort servieren.

Ach ja, die Linsen: ich habe einfache braune Tellerlinsen genommen. Die habe ich am Vormittag schon gekocht, weil sie eine relativ lange Garzeit haben (etwa 40 Minuten).
Tipp: Ruhig etwas mehr kochen, denn aus Linsen kann man einen schnellen Salat z.B. für das Mittagessen zubereiten. Dafür einfach nehmen, was der Kühlschrank so hergibt: Gurke, Tomaten, Oliven, Petersilie, Fenchel… und mit Essig, Öl, Salz und Pfeffer abschmecken.

PS: Gute spanische Rezepte nehme ich gerne in Euren Kommentaren entgegen!



wallpaper-1019588
Iberico, gebeizt mit Spargel, Brunnenkresse, Bärlauch
wallpaper-1019588
Sind wir alle überlastet ohne es zu merken?
wallpaper-1019588
Bundeswehr in Syrien: Rechtsanwalt erstattet Strafanzeige gegen Bundesregierung und Juristen in Deutschland
wallpaper-1019588
Getestet: Blinkist
wallpaper-1019588
Real in Anime: Attack on Titan mit Shrek als Gegner!
wallpaper-1019588
[Rezension] Redwood Love, Bd.2: Es beginnt mit einem Kuss - Kelly Moran
wallpaper-1019588
Google Assistant kommt für NVIDIA Shield TV
wallpaper-1019588
Die “beste” Villa Europas befindet sich auf Ibiza