Paskal Food Market in Bandung

Nachdem unser Fahrer in Bandung etwas herumkreiste und schliesslich nach Anruf im Hotel den richtigen Weg wusste, sah ich bereits kurz vor dem Hotel ein Schild mit Paskal Food Market. Das war schon mal sehr gut für ein späteres Essen, denn seit dem Brei zum Frühstück hatten wir nichts mehr gegessen.

Morgens beim Frühstück hatten wir beschlossen, dass wir über den Puncak Pass nach Bandung wollen und bei Booking nach Hotels in Bandung gesucht. Ein Hotel in der Nähe des Bahnhofs wollten wir, da wir am nächsten Morgen mit dem Zug weiter fahren wollten und damit kamen nur 3 Hotels in Frage. Wir wählten das Favehotel Hyper Square, das sehr gute Bewertungen hatte. Vom Stil ähnelt es IBIS und es gibt diese Hotels in verschiedenen Städten.

Vom Hotelzimmer aus konnten wir in der Richtung den Foodcourt erahnen und nach 5 Minuten standen wir vor einem riesigen Platz, um den herum verschiedene Essensstände ihr Angebot präsentierten. Erst einmal klapperten wir verschiedene Stände ab und stellten im Kopf unser Essen zusammen.

An den verschiedenen Ständen bekamen wir eine "Rechnung". Die Rechnung bezahlte ich an einer Kasse und bekam die Quittung. Mit der Quittung wieder zu den Ständen zurück und dort bekam ich eine Tafel mit einer Nummer. Die Tafel stellt ich auf den Tisch, so dass der Essensstand wusste, wer welches Essen bekommt. Mein erstes Bintang hatte ich noch dazu gekauft.

Wir wählten an einem Stand etwas ganz typisches für Indonesien: Satay-Spiesse genauer Satay Ayam.

An einem der Stände gab es Spezialitäten aus Singapore. Neben Dim Sum auch gebratene Ente, auf die wir besonders Lust hatten, da wir dies sonst außerhalb von China nicht im Original bekommen.

Die Dim Sum nahmen wir natürlich auch gleich von diesem Stand mit.

Eine Nudelsuppe gehört schon fast standardmässig zu unserem Essen dazu.

Paskal Food Market in Bandung

Paskal Food Market in Bandung

Das Essen (und natürlich auch das Bier) schmeckten hier hervorragend und den Foodcourt kann ich absolut empfehlen. Eine Katze kam an unserem Tisch vorbei und ihre Augen sagten, dass sie auch gerne etwas von dem leckeren Essen möchte. Ihr schien es auch zuzusagen.

Falls ihr euch fragt, wieso wir nicht etwas mit Nasi oder Mie genommen haben. Zu Hause machen wir öfters Speisen mit gebratenen Reis oder Nudeln, so dass wir hier Speisen auswählten, die wir nicht so oft essen.

Wir gingen anschließend noch an weiteren Ständen vorbei und sahen etwas sehr interessantes (wussten aber nicht was es ist).

Paskal Food Market in Bandung

Paskal Food Market in Bandung

Für den nächsten Morgen stand die Zugfahrt mit dem KA Argo Willis von Bandung nach Yogyakarta an.


wallpaper-1019588
Wie viele Hunderassen gibt es?
wallpaper-1019588
Smartphone-Markt in Europa verzeichnet 10 Prozent Minus im ersten Quartal 2022
wallpaper-1019588
Wann sollte man seine Heckenschere schärfen?
wallpaper-1019588
Frühling in Schwedens Mitte: Outdoor-Urlaub in Jämtland