Parasitentum

Ich mag Blogs, aber das sollte kein Geheimnis sein. Ich lese auch einige Blogs, was spätestens jetzt auch kein Geheimnis mehr ist. Dass das bei mir aber regelmäßig zu innerlichen Aggressionen führt, offenbare ich nun ebenfalls. Irgendwann muss ich mich ja abreagieren.

Nicht jedoch der Inhalt der von mir gelesenen Beiträge verursacht das, sondern diese parasitären Kommentare anderer Blogger, die nur darauf aus sind, Werbung für die eigene Seite zu machen. „Wow, ich liebe dieses Outfit“, Julia von supersüßemaus.at. Oder: „Perfektion! Toll kombiniert“. Chrissy von chrissyimmodewunderland.at. Ich kotze.

Wieso könnt ihr „supersüßen Mäuse“, „Chrissys im Modewunderland“, „trendigen Puppen“ oder was auch immer nicht einfach eure Links weglassen, falls ihr eure Kommentare tatsächlich ehrlich meinen solltet?! Oder gleich schreiben, dass die Leserinnen und Leser auch eure Seite besuchen sollen und nicht oberflächlich herumschleimen. Das wäre dann wenigstens nicht gelogen.

Reine Schmarotzerei. Peinlich. Und das ist genau der Grund, wieso ich seit ewigen Zeiten auf meiner Seite die Kommentarbox abgedreht hab. So und jetzt geht’s mir besser.

22. September 2015 von Anti-Blogger, besenstil, Blogs

wallpaper-1019588
Nervosität vor dem Bewerbungsgespräch – 5 Tricks, um Ruhe zu bewahren
wallpaper-1019588
Algarve-Waldbrand in Monchique: Deutscher in Not
wallpaper-1019588
02.02.2019 – “Fiesta de la Luz” in Palmas Kathedrale
wallpaper-1019588
Internationaler Gib-Deinem-Fahrrad-einen-Namen-Tag – International Name Your Bike Day
wallpaper-1019588
Higurashi Kai Vol. 2: Mittlerweile auch bei Amazon vorbestellbar
wallpaper-1019588
If you have a body, you are an athlete” (Bill Bowerman) – Von der Mär körperlicher Ideale im Sport
wallpaper-1019588
[Neuzugang] Der Metropolist von Seth Fried
wallpaper-1019588
[Monatsrückblick] Juni 2019