Paperblog Interview

Hallo meine Lieben,heute habe ich einen etwas anderen Blogpost für euch.Und zwar hat mich die liebe Julia von Blogpaper angeschrieben und gefragt, ob ich fünf Interviewfragen beantworten möchte.Parallel zu der Veröffentlichung meiner Antworten in diesem Blogpost, werden diese auch auf der Startseite von Paperblog eingebunden.
Nun aber genug gesagt, hier kommen die Interviewfragen und natürlich meine Antworten. :)


Frage 1:
Liebe Rula, vielen Dank, dass Sie sich zu diesem Interview bereit erklärt haben. Können Sie uns ein bisschen was über Ihren Blog erzählen? Wie und warum kam die Idee einen Blog zu eröffnen?

Zunächst einmal bedanke ich mich bei Ihnen, dass Sie mir die Möglichkeit, Ihre Interviewfragen zu beantworten, geboten haben.Wie dem Blogbesucher vielleicht auf dem ersten Blick auffällt, handelt es sich bei meinem Blog um einen Beauty und Fashion Blog. Das heißt, ich versuche meinen Lesern Tipps und Tricks in den Bereichen Beauty und Fashion mit auf den Weg zu geben. Der Bereich Beauty erstreckt sich dabei zwar hauptsächlich auf Kosmetik und Schminke, ich behandle jedoch auch weitergehende Themen, die zwangsläufig mit Beauty einhergehen. So habe ich beispielsweise erst kürzlich einen Post veröffentlicht, in dem es um Tipps zur Wahl der richtigen Enthaarungsmethode ging.Die Idee, einen eigenen Blog zu eröffnen, schwebt mir seit einigen Jahren durch den Kopf. Durch mein großes Interesse an Beauty und Fashion habe ich über die Jahre natürlich einige Erfahrungen gemacht und in meinem Freundes- und Bekanntenkreis habe ich mitbekommen, dass auf diesen Gebieten eigentlich fast immer die gleichen Fragen gestellt werden.Natürlich beantwortet man diese Fragen gern, aber mit der Zeit kam mir die Idee die passenden Antworten in einem eigenen Blog zu veröffentlichen, so dass Hilfesuchende eine Informationsquelle haben um die gesuchten Antworten zu finden.Im Frühjahr dieses Jahres habe ich schließlich den Schritt gewagt und meinen Blog ins Leben gerufen.Frage 2: 
Woher kommt ihre Passion für Make Up und Fashion?

Ich war schon als Kind das typische Mädchen, was gerne mit Puppen gespielt hat und diese gerne hübsch angezogen und teilweise mit Buntstiften 'geschminkt' (oder auch

angemalt :D) hat.Im erwachsenen Alter haben vermutlich auch meine syrischen Wurzeln ihren Teil dazu beigetragen.Ich war früher jedes Jahr in meiner Heimat und die Frauen dort zu Lande lieben es sich zu stylen, zuschminken und die modischsten Outfits zu tragen. Eine Frau, die nur in Jeans und Tshirt ausgeht, fälltda sofort als 'anders' auf.Jedenfalls habe ich damals meine ersten 'Gehversuche' auf den Gebieten Make-up und Fashiongemacht und diese im Laufe der Jahre verbessert.Zudem ist das sich schön schminken und stylen für mich eine Methode zum Stressabbau. Für gute Ergebnisse benötigt man eine ruhige Hand und diese hat man nicht, wenn man gestresst ist,so dass man gezwungen ist ruhiger zu werden.Frage 3:
Welche Tipps würden Sie einem Bloganfänger ans Herz legen?

Bevor ihr voller Tatendrang an den PC stürmt und euren Blog anlegt, solltet ihr euch über euerKonzept im Klaren sein.Das heißt, ihr solltet wissen, welche Art Blog ihr betreiben wollt, welche Themen etc..Weiterhin solltet ihr hinsichtlich eurer Veröffentlichung bereits im Vorfeld planen, wann ihr welchenBlogpost mit welchem Inhalt veröffentlichen wollt.Das Betreiben eines Blogs ist viel Arbeit und bedarf ein gewisses Mindestmaß an Kreativität, damitden Lesern immer wieder Neues präsentiert werden kann. Fängt man planungslos mit dem Bloggen an, kann's schneller wieder vorbei sein als einem lieb ist, daeinem irgendwann die Ideen aus bleiben.Weiterhin kann ich Bloganfängern nur an's Herz legen zu Beginn einmal nicht zu erwarten sofortbekannt zu werden. Es bedarf einer gewissen Zeit bis die ersten Leser auf einen Aufmerksam werdenund bis man sich etabliert. In dieser Zeit sollte man nie die Freude an's Bloggen verlieren.Zudem würde ich dazu raten von vornherein das Bloggen nur anzufangen, wenn es einem tatsächlichFreude bereitet und nicht, weil man sich ein Leben in Ruhm und Reichtum erhofft.Frage 4:
Wie haben Sie Paperblog kennengelernt? Seit wann sind Sie bei uns angemeldet?

Ich muss gestehen, ich bin eher zufällig und leider erst relativ spät auf Paperblog gestoßen.Ich habe schon vor der Gründung meines eigenen Blogs andere Blogger verfolgt und bei vielen dieserBlogs fiel mir das Paperblog Icon auf. Als damalige Nichtbloggerin habe ich mich nicht weiter damitauseinander gesetzt. Doch als ich selbst zur Bloggerin wurde, habe ich mich im Internetüber Paperblog informiert und mich bzw. meinen Blog sofort angemeldet, da mich das Konzept derSeite sehr angesprochen hat.Das war im August 2015.Frage 5:
Was sind Ihrer Meinung nach die Vorteile einer solchen Plattform wie Paperblog für die Blogger undfür die Leser?

Eine Plattform wie bspw. Paperblog ist das äußerst wichtige Bindeglied zwischen den Blogs und denLesern.Es kann nicht geleugnet werden, dass es mittlerweile im Internet zahlreiche Blogs gibt, so dass eszum einen für die Blogger immer schwieriger wird, tatsächlich aufzufallen bzw. ihren Blog bekannterzu machen und zum anderen, wird es für die Leser immer schwieriger sich zwischen den ganzen Blogzurecht zu finden.Da kommen Plattformen, wie es Paperblog ist, in's Spiel. Diese ermöglichen es Bloggern ihren Blogvorzustellen und vereinfachen es den Lesern, den ggf. für sie passenden Blog zu finden.Das bedeutet, der große Vorteil von Paperblog ist, dass zwischen Bloggern und Lesern vermitteltwird.Vielen Dank für Ihre Antworten! Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg und vor allem viel Spaß beim Bloggen und bedanken uns für die tolle Zusammenarbeit!


wallpaper-1019588
Honeybush Tee: Zubereitung, Fakten & Mehr
wallpaper-1019588
[Comic] Injustice: Gods Among Us: Year Two: The Deluxe Edition
wallpaper-1019588
Unser Wochenende in Bildern – Singapur – 04.-05. Juli 2020 – Wilde Feierei
wallpaper-1019588
„Ju-On: Origins“ ab sofort bei Netflix