Panama Torte

Im Gegensatz zu meiner Mutter bin ich kein großer Tortenbäcker. Aber auch kein großer Tortenesser, was die fehlende Motivation erklärt. Ich ziehe Kuchen in der Regel den sahnigen Verwandten vor. Dennoch habe ich von Klein auf einen Favorit unter Mamas Torten: diese hier. Panama-Torte. Weshalb das Ding diesen Namen trägt ist mir nicht geläufig. Schokoladig, cremig aber ohne Sahne, dafür mit viel Teig. Das gefällt mir. Und nach etlichen Jahren das Auswärtsspiels habe ich mich hingesetzt und meine erste eigene Torte gebacken. Für den Geburtstag einer Freundin. Während die Torte auf den elterlichen Geburtstagstafeln symmetrisch verziert und in gleich große Stücke geschnitten daher kommt - wie es sich für eine feine Kaffeetafel auch gehört - war meine ein Nachtisch, der zur späten Stunde gegessen wurde. Dann darf die schon mal wilder dekoriert sein. Und vorgeschnitten war sie auch nicht, so dass jeder nach seinem eigenen Belieben größere oder kleinere Stücke abschneiden konnte. Ansonsten kennt man das Gemoser doch.
Panama Torte
Panama Torte
Zutaten
Für den Teig:
150g Zartbitterschokolade
7 Eier
150g Zucker (gern mit Vanille)
150g gemahlene Haselnüsse oder Mandeln
25g Mehl
1 TL Backpulver
Für die Creme:
150g Zartbitterschokolade
250g Butter (Zimmertemperatur)
75g Puderzucker
Ofen auf 170°C vorheizen. Springform einfetten und/oder mit Backpapier auslegen. Die Schokolade für den Teig grob zerkleinern und über einem Wasserbad schmelzen. Eier schaumig schlagen, langsam den Zucker hinzufügen. Nach und nach die geschmolzene Schokolade, die gemahlenen Nüsse und das Mehl unterheben und zu einem glatten Teig verrühren. Die Springform gleichmäßig damit befüllen und für rund 40 Minuten backen. Der Test mit einem Holzstäbchen sagt euch genaueres. Kurz abkühlen lassen, aus der Springform nehmen und auf einem Rost vollständig auskühlen lassen.
Für die Creme die Schokolade über einem Wasserbad schmelzen. In einer Rührschüssel die Butter cremig schlagen und nach und nach den Puderzucker unterheben. Anschließend die Schokolade portionsweise hinzugeben und zu einer cremigen Masse verrühren.
Den Tortenboden waagrecht halbieren. Die untere Hälfte gleichmäßig mit etwa 1/3 der Schokocreme bestreichen, die obere Hälfte darauf geben und mit der restlichen Creme bestreichen. Nach belieben dekorieren. Ta-da. Rezept drucken

wallpaper-1019588
5 einfache Tipps, um deine Stoffbinde zu reinigen
wallpaper-1019588
Gipfelstürmer
wallpaper-1019588
Durch den Pott mit Martin Donat – Ein Interview auf zwei Rädern
wallpaper-1019588
Cultural Fit – stimmt die Chemie?
wallpaper-1019588
Kaffeekapseln von Jacobs für das Nestle Dolce Gusto System
wallpaper-1019588
Alles über das 3. Chakra – Solarplexus-Chakra
wallpaper-1019588
Weingut Nothnagl Anton – Verkostung: Riesling Smaragd Ried Setzberg
wallpaper-1019588
Neue Details zum Release von Date A Live