Padawan und Opi-Wan Kenobi

Als altem Star Wars-Fan ist mir heute dass Herz aufgegangen. Als Oma gerade das Abendessen – auf dem Speisezettel standen Schinken-Nudeln – vorbereitete, bin ich mit unserem Jüngsten seine aktuellen Lernwörter durchgegangen. Dabei hielt sich die Begeisterung des Kleinen durchaus in Grenzen. Jedenfalls waren Vokabeln wie “schrecklich”, “irgendwann” oder “Schnitzeljagd” nicht dazu angetan, seine Laune auf ein höheres Niveau zu heben. Die ganze Situation erfuhr aber ganz plötzlich eine Wende, als ich ihn mit “mein sehr junger Padawan” ansprach. “Ich bin kein Padawan”, erwiderte er zunächst recht trotzig – nicht wissend, dass Obi-Wan Kenobi zu seinem Schüler Anakin Skywalker einmal gesagt hat: “Du musst noch sehr viel Lernen, mein sehr junger Padawan.” Als ich ihm das dann erklärte, schaute mich unser Kurzer verschmitzt an und sprach mich mit voller Ehrerbietung an: “Opi-Wan Kenobi!” Was soll ich sagen? Ich habe nur noch die Hände vor mein Gesicht gehalten, so dass es sich richtig schön schwer schnaufend hinter einer Atemmaske anhört: “Ich bin Dein Großvater!”

PS: Für diejenige, die sich mit Star Wars nicht so gut auskennen: Padawan, oder auch Grüner Junge war laut Jedipedia ein Rang des Alten Jedi-Ordens, der sich auf den Fortschritt in der Ausbildung zum Jedi-Ritter bezog. Es war der zweite Rang nach dem Jüngling und unterschied sich dadurch von diesem, dass ein Padawan allein von einem Jedi-Ritter oder -Meister ausgebildet wurde, während Jünglinge in Gruppen einem Meister zugeteilt waren. Im Stande eines Padawans bauten die Schülerinnen und Schüler auch ihr eigenes Lichtschwert. Während die Jünglinge im Jedi-Tempel bleiben mussten, durften die Padawane den Tempel verlassen und gingen zusammen mit ihrem Meister auf Missionen.


wallpaper-1019588
The Clockworks: Galway Boys
wallpaper-1019588
Corona Bußgelder sind bei den bayrischen Ordnungsämtern besonders beliebt
wallpaper-1019588
ProSieben MAXX: Anime-Filme im Juni 2020
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Die holde Weiblichkeit?