Overwatch 2 macht Helden tauschen zur zentralen Spielmechanik, es soll aber kein P2W sein

Overwatch 2 hat einige Spieler durch die Sperrung neuer Helden hinter einer Paywall verärgert, doch die Entwickler des Spiels sind der Meinung, dass die meisten Spieler ihre Helden ohnehin nicht wechseln. Obwohl sie den Spielern versichert haben, dass das Spiel dadurch nicht p2w wird, gibt es eine neue Mechanik, die die Spieler zum Heldentausch ermutigt, was darauf hindeutet, dass dies ein wichtiger Teil des Spiels bleiben wird.

Um jeden neuen Helden in Overwatch 2 zu bekommen, muss man entweder 10 Euro für den Battle Pass jeder Saison hinblättern oder wochenlang grinden. Dies hat unter den Spielern zu einiger Frustration geführt, da viele der Meinung sind, dass dies ihre Möglichkeiten einschränkt, den Helden mitten im Match zu wechseln, und ihren Spielspaß schmälert.

Blizzard argumentiert, dass die meisten Spieler ihre Helden nicht sehr oft wechseln und dass diejenigen, die dies tun, in der Regel ohnehin nur ein paar verschiedene Helden benutzen. Sie behaupten, dass sie versuchen, einige der „harten Stein-Papier-Schere-Interaktionen" aus dem Spiel zu nehmen, indem sie stattdessen taktische Optionen auf einzelne Helden konsolidieren.

Unabhängig davon, wie Blizzard diese Entscheidung begründet, scheint es klar zu sein, dass der Heldentausch immer noch ein integraler Bestandteil von Overwatch 2 ist - so sehr, dass sie eine neue passive Fähigkeit hinzugefügt haben, die Spieler dazu ermutigt, genau das zu tun. Diese neue Mechanik erlaubt es den Spielern, einen Teil ihrer ultimativen Ladung zu behalten, wenn sie den Helden wechseln, was es einfacher macht, die Strategie während des Spiels zu ändern.

Wenn ihr also als Tank spielt, jedoch nicht mit dem gegnerischen Team mithalten könnt, dann könnt ihr jetzt schnell zu einem Damage-Charakter wechseln und habt immer noch einen Teil der Aufladung eurer ultimativen Fähigkeit zur Verfügung. Dies sollte dazu beitragen, dass Matches dynamischer werden und weniger von vorgeplanten Zusammenstellungen abhängen.

Mit der Tatsache, dass Blizzard sich verpflichtet hat, den Heldentausch zu einem wichtigen Bestandteil von Overwatch 2 zu machen, fragt man sich doch wie dies fair für Spieler sein soll, die nicht jede Season den neuesten Held kaufen. Wir werden abwarten müssen, derweil hat Blizzard angekündigt, das die neue Heldin Kiriko für Besitzer des ersten Spiels kostenlos ist und es kam heraus, das der leitende Helden-Designer das Studio verlassen hat.

Overwatch 2 macht Helden tauschen zur zentralen Spielmechanik, es soll aber kein P2W sein

wallpaper-1019588
Valkyrie Elysium mehrere Enden und Infos zu Spielzeit aus Famitsu
wallpaper-1019588
Browser Mozilla Firefox 105 für Android erschienen
wallpaper-1019588
Silent Hill: The Short Message Markenname von Konami in Korea angemeldet
wallpaper-1019588
Waldaubacher Sagenweg – 120 Wanderer zur Eröffnung