Osterhuhn mal anders

ChickenBasteln ist ja eigentlich gar nicht mein Ding, aber vor einer Woche hat mich das kreative Fieber gepackt. Wenn ich so zurückdenke, habe ich das letzte Mal im Kindergarten mit Pappmaché gearbeitet – ist also auch schon einige Zeit her.
Mein DIY Projekt: ein Pappmaché-Huhn

Was benötigt wird:
Luftballon
Zeitungspapier
Kleister
Pinseln
Farbe
Federn
Wackelaugen
Nähnadel
Buntpapier
Uhu

Anleitung: Luftballon aufblasen und am besten in einen Blumentopf stellen. Kleister nach Anleitung anrühren. Zeitungspapier in mittelgroße Schnipsel zerreißen und dann in die Kleistermischung tauchen oder den Luftballon mit dem Kleister bepinseln und die Zeitung in mehreren Lagen auf den Ballon kleben. Sobald der Luftballon gleichmäßig beklebt wurde, trocknen lassen. Mit einer Nähnadel den Luftballon zum Platzen bringen und das Huhn unten eindrücken, damit es von allein stehen kann. Beim Bemalen des Pappmaché-Huhns könnt ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen. Die Federn mit Uhu seitlich ankleben. Ich habe keinen Hühner-Kamm gebastelt, sondern die restlichen Federn gleich direkt auf den Hühnerkopf geklebt. Einen Schnabel aus dem Buntpapier formen und aufkleben. Zum Schluss die Wackelaugen ankleben und fertig ist meine diesjährige Osterdeko.



wallpaper-1019588
Die Top 10 der beliebtesten Anime-Serien im Sommer 2020
wallpaper-1019588
8 garantiert erfolgreiche Methoden: Buchsbaumzünsler bekämpfen
wallpaper-1019588
The Seven Deadly Sins: Manga erreicht Gesamtauflage von 37 Millionen
wallpaper-1019588
Android-App Google Play Services mit 10 Milliarden Downloads