Ostbayern: 2000 Kilometer prämierter Wander-Spaß

Die Region am "grünen Dach Europas" bietet Wander-Fans ein vielfach ausgezeichnetes Wege-Netz in einzigartiger Vielfalt und Größe.

Regensburg (obx) - Der Bayerische Wald gilt als Deutschlands Wander-Paradies: Nirgendwo sonst gibt es so viele Kilometer prämierter Komfort-Wege wie am "grünen Dach Europas". Besonders im Herbst lockt die Region Wander-Freunde aus der ganzen Republik - denn dann verwandelt sich das größte zusammenhängende Waldgebiet auf dem Kontinent in einen Ozean aus bunten Blättern. Aktuell hat der Deutsche Wanderverband wieder vier besondere Komfort-Trails in Ostbayern mit seinem Qualitäts-Siegel ausgezeichnet. Die Premium-Wege bieten zusammen rund 2000 Kilometer abwechslungsreicher Routen für "Genuss-Wanderer" oder "Gipfelstürmer".

Der ostbayerische Goldsteig ist der längste und abwechslungsreichste unter den ausgezeichneten Qualitätswanderwegen Deutschlands. Auf rund 1300 Kilometern Wegstrecke quer durch den Oberpfälzer und Bayerischen Wald führt der "Star" unter Deutschlands Fernwanderwegen von verwunschenen Hochmooren bis zu den traumhaften Nationalpark-Gipfeln des Bayerischen Waldes.

Neben der spektakulären Naturlandschaft bietet der Goldsteig auch zahlreiche kulturelle und touristische Highlights am Wegesrand: Außer vielen märchenhaften Burgen auch den längsten Baumwipfelpfad der Welt in Neuschönau und das Geo-Zentrum in Windischeschenbach am tiefsten Bohrloch der Erde. (www.goldsteig-wandern.de)

Auch der prämierte Jurasteig bietet Herbst-Wanderern einzigartige Naturerlebnisse. Auf rund 230 Kilometern führt der Wanderweg durch die mediterran anmutende Landschaft des Bayerischen Jura, über die Höhen und durch die Täler der Donau, vorbei an Karstquellen und Tropfsteinhöhlen.

Der Jurasteig ist in zwölf Tagesetappen eingeteilt, hinzu kommen 17 Schlaufenwege, die als zusätzliche Tagestouren von der Hauptroute abzweigen. Naturfreunde können am Jurasteig noch Tiere und Pflanzen beobachten, die andernorts selten geworden sind: Wanderfalke und Eisvogel ebenso wie zahlreiche Orchideen als Begleiter am Wegesrand. (http://www.jurasteig.de)

Wer sich neben berauschender Natur auch für die jahrhundertealte Bergbau-Geschichte Ostbayerns interessiert, für den ist der ebenfalls prämierte Erzweg die passende Strecke. Auf rund 150 Kilometern verläuft der Qualitätswanderweg von Pegnitz in Mittelfranken bis Kastl im Bayerischen Jura. Neun Schlaufenwege führen die Wanderer zu besonders reizvollen Ortschaften am Wegesrand wie der mittelalterlichen Erz-Stadt Amberg. (http://www.erzweg.de)

Mit knapp 50 Kilometern gehört die "Zeugenbergrunde" rund um die Pfalzgrafenstadt Neumarkt in der Oberpfalz zu den kürzesten aber auch reizvollsten Premium-Wanderwegen Ostbayerns. Für die etwa 1700 Meter Höhenunterschied auf den naturbelassenen Wegen werden trainierte Wanderer mit atemberaubenden Panorama-Ausblicken belohnt. (http://www.zeugenbergrunde.de)

Der Deutsche Wanderverband hat Ostbayerns Qualitätswanderwege anhand einer "Prüfliste" mit über 30 Kriterien ausgezeichnet. Außerdem hat der Verband bereits über 100 "Qualitätsgastgeber" in der Region prämiert, die Wander-Freunden entlang der ausgezeichneten Wege Unterkünfte mit jedem gewünschten Komfort bieten - von der regionalen Spitzen-Küche über Lunchpaket-Service und professionelle Wanderberatung mit Kartenmaterial bis zum Reservierungsservice für das nächste Quartier.


wallpaper-1019588
Massagepistolen Test & Vergleich 2022
wallpaper-1019588
Realme 9 Pro Plus 5G preiswert im Handel
wallpaper-1019588
[Comic] Der Joker [2]
wallpaper-1019588
Warum Wirtschaft an der Hochschule Furtwangen studieren