Oreo-Cassis-Törtchen - heute bleibt der Ofen aus!

Salut Sunday, uiuiui, viel zu lange ist hier nischt passiert hier auf dem Kroketti Blog. Skandalös! Aber so ist das manchmal im Leben. Da werden mal eben zwei Traumurlaube gebucht und schwupp die wupp kommt die Panik und mit ihr der Startschuss zur Aktion Sommerkörper. Und wie soll man da bitteschön standhaft bleiben, wenn hier und da lecki schmecki gebacken wird, hm? Also verzeiht mir den kleinen Backentzug, es geht natürlich weiter. In Maßen, wie man so schön sagt, gell? Los geht's mit nem fantastisch schokoladigen Cassis-Törtchen. Und als wäre das noch nicht genug gesellen sich zu den frischen Früchtchen ein paar Oreo-Kekse, die den Kuchenboden formen. Abgefahren, oder? Das Rezept stammt aus der brandneuen Lecker Bakery (ich hab's leicht abgewandelt). Ran an die Rührschüsseln, Ladies!Oreo-Cassis-Törtchen - heute bleibt der Ofen aus!Oreo-Cassis-Törtchen - heute bleibt der Ofen aus!Oreo-Cassis-Törtchen - heute bleibt der Ofen aus!Oreo-Cassis-Törtchen - heute bleibt der Ofen aus!Oreo-Cassis-Törtchen - heute bleibt der Ofen aus!Oreo-Cassis-Törtchen - heute bleibt der Ofen aus!Oreo-Cassis-TörtchenZutaten80 g Butter220 g Oreo Kekseetwas flüssige Schokolade425 g dunkle Beeren TK50 g Puderzucker2 Tütchen Gelantine Fix250 g Frischkäse300 g SchlagsahneKirschen und Brombeeren nach BeliebenZubereitungEine 20er Springform mit Backpapier auskleiden und mit einem zweiten Bogen Backpapier einen Kreis für den Springformrand formen. Das Ganze mit Öl ein wenig einfetten.Die Oreos im Mörser oder mit einem Nudelholz zerkleinern, die Butter in der Mikrowelle erhitzen und zu den Keksbröseln geben. Daraus nun den Kuchenboden samt Rand formen. Damit die Masse noch stabiler wird mit etwas flüssige Schokolade bestreichen. 30 Minuten kalt stellen.Für die Creme die Beeren auftauen lassen und zusammen mit dem Puderzucker pürieren. Durch ein Sieb geben um die Kerne auszusparen. Das Beerenpüree mit Frischkäse gut durchmixen. Gelatine hinzufügen. Nun die Sahne steif schlagen und unter die Creme geben. Mindestens 1 Stunde kalt stellen, damit die Creme schön fest wird. Die Creme auf den Kuchenboden verteilen und mit Lieblingsfrüchten garnieren. Fertig.Das Törtchen funktioniert auch ganz hervorragend mit hellen oder dunklen Schokocookies, jeder wie er mag. Und das Beste ist - der Ofen hat heute mal frei, denn den brauchen wir hier gar nicht. Crazy! Ich wünsche Euch den schönsten Sonntag, Zuckersüße GrüßeCarla

wallpaper-1019588
Energie sparen – 10 Fehler, die den Energieverbrauch erhöhen
wallpaper-1019588
[Manga] Bis deine Knochen verrotten [4]
wallpaper-1019588
Dürfen Hunde Aubergine essen?
wallpaper-1019588
Alocasia zebrina: Pflege & Tipps für die Kultivierung