Oopsies

Oopsies

Oopsies

Oopsies sind der Low-Carb Trend in Amerika. Allein der Name gefällt uns schon so gut.
Wer auf die schlanke Linie achtet, der kann sich freuen, denn für die Oopsies benötigt man kein Mehl.
So sind sie eine leckere Alternative zu Hamburgerbrötchen.
Wir haben damit saftige Burger gemacht, aber man kann die Oopsies auch mit Schinken, Käse und Salat belegen oder ein Thunfisch-Sandwich draus zaubern.
Da sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt.
Sie schmecken auch noch am nächste Tag, deshalb könnt Ihr die Oopsies auch ganz nach dem Geschmack Eurer Kinder belegen und sie in die Brotzeitdose packen.
Zutaten:
60 g Quark
60 g Frischkäse
4 Eier
eine Prise Salz
Sesam
Zubereitung:
1. Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen.
2. Die Eigelbe mit dem Quark und dem Frischkäse verrühren und eine kleine Prise Salz hinzugeben.
Nun vorsichtig den Eischnee unterheben.
3. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech kleine Häufchen portionieren und diese mit Sesam bestreuen.
4. Bei ca. 160 Grad Umluft ca. 20 Minuten backen.
Oopsies
Oopsies
Oopsies
Oopsies
Oopsies

wallpaper-1019588
Ghostbusters: Spirits Unleashed veröffentlicht seinen ersten kostenlosen DLC, die Facility Map und einen neuen Geistertyp
wallpaper-1019588
E3 2023: Xbox, PlayStation und Sony lassen die Messe trotz Comeback-Plänen sausen
wallpaper-1019588
Amazon kauft Tomb Raider-Rechte für satte 600 Millionen Dollar
wallpaper-1019588
#1245 [Review] Manga ~ Blood Hound Special