Online-Angebot furnier.de mit neuem Konzept

Ab sofort folgt der Internetauftritt www.furnier.de einem neuen Konzept. Der bisher stark endverbraucher¬orientierte Auftritt wandelt sich zur überbetrieblichen Plattform für die verarbeitende Industrie, für Innenausbau und Handwerk, für Handel und Furnierhersteller. Die Adresse soll nach dem Willen der verantwortlichen Initiative Furnier + Natur e.V. (IFN) zur Drehscheibe für geschäftliche Information und Kommunikation werden (B-to-B). Sie wird zwischen allen Zielgruppen, die an Furnier ein Interesse haben oder haben sollten, die fachliche Diskussion anregen und die direkte Interaktion ermöglichen.

Konsequenterweise präsentiert sich der IFN-Webauftritt auch gestalterisch komplett neu. Der optische Relaunch steht im Zusammenhang mit dem neuen Furniersiegel, das die Initiative Ende September in Köln vorgestellt hatte. Ein frisches Grün und ein neuer Claim untermauern einerseits die Aufbruchstimmung in der inzwischen bereits 45 Mitglieder zählenden IFN und andererseits die von keinem Imitat erreichbare hohe Wertigkeit von Furnier. Die Eleganz und die Unverwechselbarkeit des Siegels, das zukünftig alle Furnierprodukte tragen sollen, finden sich im Webauftritt wieder.
Alle Hersteller sind eingeladen, Referenzbeispiele ihrer Angebote auf furnier.de einzustellen und zu erklären, wie und warum sie Furnier verwenden. Als digitaler Showroom will www.furnier.de nach und nach die ganze Bandbreite furnierter Produkte und Anwendungen präsentieren (inklusive Bezugswege und Adressverzeichnisse).

Die fachlichen Informationen zu Material und Verarbeitung und die Anregungen für zahllose Anwendungen machen den Auftritt fortan auch für Architekten und Designer zu einem spannenden Bookmark.

Die Wichtigkeit dieser Zielgruppe hatte eine Marktstudie der IFN ergeben. Danach sind Innenarchitekten und Designer stark an diesem „einzigartigen, ehrlichen und zeitlosen“ Material, das zwischen Tradition und Innovation steht, interessiert, fühlen sich aber nicht ausreichend informiert. Als Trendsetter, Multiplikatoren und Mitentscheider beim Bauen, Modernisieren und Einrichten können sie, so die Überzeugung der IFN, dem Einsatz von Furnier entscheidende Impulse geben.

In den Rubriken „Design & Produkte“ sowie „Furnier und Architektur“ gibt www.furnier.de dieser neuen Fokusgruppe Wissen, Ideen, Anregungen und vor allem Beispiele an die Hand. Ein solches Internet-Angebot für kreative Umsetzungsideen mit Furnier gab es bislang nicht.

Für das hohe fachliche Niveau der Informationen bürgt auch die TU Dresden; André Wagenführ, Professor für Holz - und Faserwerkstoff¬technik, hat mit seinen Studenten einen einzigartigen Wissensfundus geschaffen. Dieser wird in Form eines Handbuches Furnier für Architekten, Sachverständige und andere Interessierte Anfang 2011 auch als Download verfügbar sein.


wallpaper-1019588
[Manga] Kemono Jihen – Gefährlichen Phänomenen auf der Spur [2]
wallpaper-1019588
Algarve-Tourismus: Grünes Licht aus Großbritannien
wallpaper-1019588
#1100 [Session-Life] „Picture my Day“ Day #2021 ~ April
wallpaper-1019588
Neue Powerbank Xoro MPB 3000 erschienen