One night in Wolfsburg

Im Rahmen der Abholung eines kleinen, weißen, vierrädrigen Flitzers haben ich und meine bessere Hälfte das Osterwochenende in der Autostadt in Wolfsburg verbracht. Genächtigt wurde außnahmsweise mal richtig luxuriös im Ritz Carlton Hotel, welches sich praktischerweise gleich auf dem Autostadt-Gelände befindet. Natürlich residiere ich normalerweise aufgrund des fehlenden Klein- (und Groß-)geldes nicht so exklusiv daher war ich wirklich gespannt auf das Hotel, das Zimmer, das Essen und so weiter. Von außen macht das Hotel wirklich nicht allzuviel her, ich finde es sieht eher aus wie ein Krankenhaus. Wenn man dann aber an den Eingang kommt und über einen roten Teppich durch die großen Eingangstüren geht, die von zwei Herren in Uniform aufgehalten werden schreitet und dann noch ein extrem freundliches “Schönen guten Abend” ertönt, ja spätestens dann fühlt man sich doch ein bisschen “wichtig”. ;)

DSC07970Nachdem wir eingecheckt hatten wurden wir auch schon von einer netten jungen Dame (ebenfalls in schicker Uniform) auf unser Zimmer begleitet. Das Zimmer ließ wirklich keine Wünsche offen. Extrem geräumig, extrem schön eingerichtet und mit einem extrem großen Bad inklusive großer Badewanne, Badeschlappen, Bademänteln etc.! Einfach WOW !

DSC07854DSC07845DSC07846DSC07849DSC07850DSC07851DSC07852DSC07858Vom Zimmer aus konnte man übrigens schon die Autotürme sehen in welchem irgendwo bereits der kleine Flitzer für uns bereitstand und auf seine Abholung wartete.

DSC07853DSC07847Da die Abholung erst am nächsten Tag stattfinden sollte nutzen wir den im “Abholpaket” integrieren Essensgutschein für ein schickes Abendessen in einem der Restaurants auf dem Gelände. Unter anderem konnte man  z.B. wählen zwischen zwei Italienern, einem “Beef-Restaurant” und dem “Brothaus”. Wir entschieden uns dann letztendlich für eines der Restaurants in welchem man sich im “Vappiano-Style” das Essen selbst aussuchen und frisch zubereiten lassen konnte.

DSC07869DSC07870DSC07871DSC07879DSC07880DSC07882Das Essen war wirklich sehr gut und auch das Ambiente im Restaurant war sehr gediegen und angenehm. Nach einem Cosmopolitan an der Hotelbar ging es dann auch irgendwann in das traumhaft kuschelige Bett (inzwischen schon aufgeschüttelt und mit Tuch vor dem Bett für luxuriöses “ins Bett steigen” :) …herrlich). Am nächsten Tag stand dann vor dem Frühstück zuerst einmal ein Besuch des Außenpools des Hotels auf dem Programm. Da wir wirklich sehr früh dran waren, hatten wir den Pool ganz für uns alleine und konnten ein paar Bahnen schwimmen um danach den spektakulären Ausblick auf das alte VW-Werk zu genießen. Außentemperatur: Extrem kalt. Pooltemperatur: Entspannend warm. Ausblick: Genial. Luxusfaktor: Hoch ! Überwindung wieder aus dem warmen Wasser zu steigen um sich schnell in den Bademantel zu wickeln und ins Hotel zurückzurennen: EXTREM SCHWIERIG ! DSC07889

DSC07890DSC07891DSC07894DSC07895Nach dem Poolbesuch ging es dann natürlich zum Frühstück. Ich konnte leider keine Fotos davon machen aber man kann sich vorstellen es gab einfach ALLES in jeder Sorte und noch viel mehr. Leider kann manhalt irgendwann einfach nicht mehr und hat trotzdem noch nicht alles probiert.

Nach der eigentlichen Autoabholung am Mittag folgte dann zum Schluss noch die Erkundung des restlichen Autostadt-Geländes auf dem Programm. Das Gelände und die einzelnen Pavillons der verschiedenen Marken sind wirklich sehr schön angelegt und überall wird man freundlich empfangen, es werden Fragen beantwortet und weitergeholfen. Man fühlt sich wirklich zu jedem Zeitpunkt absolut woh und es gibt natürlich eine Menge zu sehen.

DSC07902DSC07903DSC07905DSC07926 DSC07921 DSC07910DSC07913DSC07951 DSC07950 DSC07945 DSC07943 DSC07931 DSC07932DSC07983 DSC07981 DSC07980 DSC07977 DSC07973 DSC07968 DSC07966 DSC07965 DSC07959 DSC07957Zum Schluss darf ich noch eines anmerken: Ich bin ja jetzt kein totaler Autonarr, aber wenn man durch die Pavillons von VW, Porsche, Audi und Lamborghini streift und die “Schlitten” sieht, dann wird man doch schon ein bisschen angefixt und so hatte wohl auch ich am Ende des Tages ein kleines bisschen Benzin im Blut.

DSC07906P.S. Übrigens, ein wirklich schönes und etwas anderes Osterfest an dem natürlich auch der Hase nicht fehlen durfte !

DSC07899


wallpaper-1019588
Ma’amoul
wallpaper-1019588
Die pure Freude auf den Radurlaub
wallpaper-1019588
Meditation für das 1. Chakra: Wurzelchakra
wallpaper-1019588
Tolles Wochenende auf der CYCLINGWORLD 2019
wallpaper-1019588
Wasserwunder
wallpaper-1019588
Top 5 - Mallorca mit Kind & Kegel
wallpaper-1019588
Ni no Kuni: Neues Promo-Video und Visual veröffentlicht
wallpaper-1019588
Rezension: Eliminiert - Teri Terry