[Oma's Rezept] klassische Kartoffelsuppe

Pünktlich zum Wochenbeginn und meine Rückkehr in den Arbeitsalltag möchte ich mich auch bei euch offiziell aus dem Urlaub zurück melden. Die verganenen Wochen und die Reise nach Neuseeland waren Balsam für die Seele und es wird wohl noch ein paar Tage dauern, bis ich wieder voll und ganz zu Hause angekommen bin und mich an die etwas anderen Temperaturen hier gewöhnt habe. Auch werde ich mir in den nächsten Wochen Gedanken dazu machen, wie es mit Little Tiger in 2017 weiter geht und wie ich mein Blog in Zukunft gestalten möchte. 
Wie schon in meinem Silvester-Beitrag Be the change | Vorsätze für das neue Jahr erzählte, habe ich mir für das neue Jahr einiges vorgenommen - und das bedeutet nun mal auch, dass ich meine Prioritäten neu ordnen und vielleicht nicht ganz so häufig und regelmäßig wie in den vergangenen zwei Jahren bloggen werden.
Heute habe ich aber erst einmal ein neues Rezept für euch dabei. Eins, das mir sehr am Herzen liegt, denn es stammt aus einem echten Familien-Erbstück: dem handgeschriebenen Kochbuch meiner Oma. Diese schlichte Kartoffelsuppe, die ein typisches Nachkriegs-Essen ist, habe ich an Weihnachten für meine Familie gekocht und wir waren alle begeistert. Gute, deftige Hausmannskost at its best!
[Oma's Rezept] klassische Kartoffelsuppe
Kartoffelsuppe

750g Kartoffeln1 1/2 Liter Wasser30g Butter1 Bund SuppengrünSalzPfefferDie Kartoffeln schälen, in grobe Stücken schneiden und zusammen mit dem Wasser in einen Topf geben. Die Kartoffeln kalt aufsetzen, zum Kochen bringen und wie normale Salzkartoffeln garen (ca. 20 Minuten ab dem Zeitpunkt, an dem das Wasser kocht). 

In der Zwischenzeit das Suppengrün putzen, in Würfel schneiden und mit Butter in einer Pfanne für einige Minuten andünsten. Nach der Garzeit die Kartoffeln nicht abgießen, sondern nur vom Herd nehmen. Das Suppengrün dazu geben und die Suppe mit dem Stabmixer pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.[Oma's Rezept] klassische Kartoffelsuppe
Loss et üch schmecke!Leeven Jross us Kölle.