Ölziehen mit Kokosöl: Natürliche Mundhygiene und Zahnpflege

Ölziehen mit Kokosöl: Natürliche Mundhygiene und Zahnpflege

Kokosöl für die Zähne zu verwenden, durch Ölziehen und natürliche Zahnpasta, ist eine uralte und preiswerte Methode für eine natürliche Mundhygiene und Zahnpflege.

Die Zähne schonend aufhellen und sogar Erkältungen, Halsschmerzen und Nebenhöhlenentzündungen wirksam vorbeugen, all dies kann durch die ayurvedische Methode des Ölziehens mit Kokosöl erreicht werden.

Mehr als täglich 20 Minuten Zeit und etwas Routine brauchst du dafür nicht. Dabei ist Kokosöl ein Allrounder: Es hilft das Zahnfleisch gesund zu pflegen und den Mundraum rein zu erhalten.

Wenn du auf industriell hergestellte Zahnpasta und Mundwasser verzichten möchtest, kannst du auch komplett auf eine natürliche Mundhygiene und Zahnpflege mit Kokosöl umstellen.

Kokosöl für die Zähne: Entzündungshemmend und antibakteriell

Tägliches Ölziehen mit Kokosöl kann bei regelmäßiger Anwendung nicht nur die Zähne bleichen, sondern auch den Körper regelrecht entgiften.

Dafür nimmst du einen Teelöffel Kokosöl morgens, auf nüchternen Magen, in den Mund und bewegst es zunächst langsam hin und her.

Das Kokosöl wird schnell flüssig und mischt sich mit Speichel. Jetzt kannst du deine Zahnzwischenräume reinigen und auch die Zahntaschen gut durchspülen.

Auch da, wo die Zahnbürste nicht hinkommt, entfaltet das Kokosöl seine antibakterielle Wirkung: Gifte werden aus den Schleimhäuten gespült und abgetötet.

So wird der Mundraum auf natürliche Weise gereinigt und frisch erhalten. Sogar Toxine, die den Zahnschmelz angreifen, werden sanft entfernt.

Dabei musst du dich nicht permanent auf das Ölziehen konzentrieren: Ich selbst habe die Erfahrung gemacht, dass die 20 Minuten wie im Flug vergehen, wenn ich nebenbei das Bad putze, Geschirr abwasche oder meine Mails checke.

Krankes Zahnfleisch natürlich regenerieren

Viele Menschen leiden unter Zahnfleischbluten und Entzündungen. Solche Probleme können mit der Anwendung von Kokosöl für die Zähne auf natürliche Weise behoben werden.

Für ein gutes Kokosöl musst du nicht viel investieren: Einen kleinen Tiegel mit 250 Gramm kannst du für ein paar Euro in der Drogerie, im Reformhaus, in gut sortierten Supermärkten oder auch Online erstehen.

Achte beim Kauf von Kokosöl aber unbedingt darauf, dass die Qualität stimmt. Es sollte nativ und kaltgepresst sein.

Ölziehen entfernt Zahnbeläge zuverlässig, nach dem Spülen hast du ein Mundgefühl wie nach einer professionellen Zahnreinigung, jeden Tag aufs Neue.

Um deine Zähne aufzuhellen, kannst du auf teure Produkte, die teilweise gefährliche Schleifpartikel enthalten, verzichten.

Studien zum Kokosöl für die Zähne

Obwohl die positive Wirkung des Ölziehens mit Kokosöl nicht ausreichend wissenschaftlich erwiesen ist, hat mein Zahnarzt die Veränderung im Mundraum deutlich bemerkt: Kein Zahnstein, keine Beläge, großes Lob für ein gesundes Zahnfleisch, auch in den so heiklen Zahnzwischenräumen. Bei regelmäßigem Ölziehen mit Kokosöl kannst du sogar auf Zahnseide komplett verzichten.

Einige Studien zur Wirkung von Ölziehen und Kokosöl zur Mundhygiene wurden bereits veröffentlicht - beispielsweise von Abhinav Singh und Bharathi Purohit. Die Studie, die einen Zusammenhang zwischen Ziehen von Öl und Zahngesundheit herstellt, findet sich im Journal of Ayurveda and Integrative Medicine, April bis Juni 2011.

Studie: Ölziehen mit Kokosöl vs. Chlorhexidin Mundwasser

In einer Triple-Blindstudie* zur Wirkung von Ölziehen mit Kokosöl im Vergleich zu Chlorhexidin Mundwasser auf die Anzahl der Streptococcus Mutans im Speichel, wurde an drei Testgruppen durchgeführt.

  • Studiengruppe A spülte den Mund mit 10 ml Kokosöl
  • Studiengruppe B mit 5 ml Chlorhexidin Mundwasser
  • die Kontrollgruppe C spülte mit 5 ml destilliertem Wasser

Die Proben wurden am 1. Tag und nach 2 Wochen genommen. Dabei wurde eine statistisch signifikante Reduktion der Anzahl der Streptococcus Mutans sowohl in der Kokosöl-Ölziehen, als auch in der Chlorhexidin-Gruppe beobachtet.

Diese Studie zeigt, dass Ölziehen eine natürliche, wirksame und günstige Alternative zu Chlorhexidin sein kann.

Studie: Effekt von Kokosöl auf Plaque-bezogene Gingivitis

Kokosöl ist ein einzigartiges Speiseöl, das überwiegend mittelkettige Fettsäuren mit 45-50 Prozent Laurinsäure enthält.

Da Laurinsäure entzündungshemmend und antimikrobiell wirkt, befasste sich eine Studie mit dem Effekt von Kokosöl beim Ölziehen auf die Plaque-bezogene Gingivitis**.

Die Studie wurde an 60 Jugendlichen der Altersgruppe von 16-18 Jahren mit Plaque-induzierter Gingivitis durchgeführt. Die Probanten mussten Ölziehen 30 Tage lang in ihre Mundhygiene-Routine integrieren.

Ab dem 7. Tag konnte eine statistisch signifikante Abnahme der Plaque- und Gingiva-Indizes festgestellt werden, die während des Studien-Zeitraums weiterhin abnahmen.

Die Schlussfolgerung der Studie: Ölziehen mit Kokosöl könnte ein wirksames Verfahren bei der Verringerung der Plaque-Bildung und Plaque-induzierten Gingivitis sein.

20 Minuten Ölziehen für verblüffende Erfolge

Normales Zähneputzen dauert meist nur zwei Minuten und ist deshalb nicht ausreichend, um alle schlechten Bakterien und Pilze zuverlässig aus dem Mundraum zu transportieren.

Das Ölziehen mit Kokosöl sollte nach Möglichkeit 20 Minuten lang stattfinden, mindestens jedoch 10 Minuten. Falls es dir schwer fällt, mit einem ganzen Teelöffel Kokosöl zu starten, kannst du zu Beginn auch einen halben Teelöffel nehmen. Entscheidend ist nicht die Menge, sondern die Konsequenz.

Auf nüchternen Magen ist das Ölziehen besonders wirksam, da sich dein Stoffwechsel so nicht parallel aufs Verdauen konzentrieren muss. Falls du Medikamente auf nüchternen Magen nehmen musst, solltest du diese aber natürlich zuerst einnehmen.

Wichtig: Vor dem Ölziehen solltest du deine Zunge mit einem Zungenschaber reinigen - so löst du Schmutz und tiefsitzende Bakterien bereits vor der Ölkur.

Während des Ölziehens musst du das Öl nicht permanent hin und her bewegen oder durch die Zähne ziehen: Du kannst es auch mehrmals für einige Sekunden ruhen lassen.

Sind die 20 Minuten abgelaufen, spuckst du das Kokosöl am besten in ein Tuch und entsorgst es mit dem Hausmüll: Der Inhalt steckt schließlich voller Giftstoffe aus deinem Körper, die im Abwasser nichts zu suchen haben.

Deshalb ist es auch sehr wichtig, dass von dem Kokosöl während des Ölziehens nichts geschluckt wird. Nach der Öl-Kur spülst du deinen Mund mit klarem Wasser einige Male gründlich aus.

Danach musst du unbedingt deine Zähne putzen, damit auch letzte angelöste Bakterien restlos abtransportiert werden. Jetzt steht einem leckeren Frühstück nichts mehr im Weg.

Gesund im Mund mit Kokosöl

Die gesunde Kur für die Zähne kann übrigens schon von Kindern erlernt werden: Gerade Schulkinder haben oft mit Karies und lästigen Erkältungen zu kämpfen.

Wichtig ist, dass das Ziehen von Kokosöl das Zähneputzen niemals ersetzt, sondern immer nur ergänzt. Es kann neben der gründlichen Zahnreinigung die Zähne aufhellen bzw. weißer machen und dies zu einem extrem günstigen Preis im Vergleich zu den handelsüblichen Zahnbleaching-Produkten.

Probiere die Methode mit Kokosöl einfach einmal aus - und freu dich auf deinen nächsten Zahnarztbesuch, der garantiert erfreulich ausfallen wird.

Hast du das Ölziehen mit Kokosöl schon ausprobiert?

Wie waren/sind deine Erfahrungen damit?


wallpaper-1019588
Kartoffelkäfer bekämpfen: Diese Möglichkeiten haben Sie
wallpaper-1019588
Rasen düngen im Sommer: Das gibt es zu beachten!
wallpaper-1019588
10-Minuten Baked Oats aus der Mikrowelle (Raffaello Style)
wallpaper-1019588
Rosen im Sommer schneiden: Pflegetipps & Hilfestellung