Ohne-Bart-Tag in den USA – der amerikanische National No Beard Day

Der 18. Oktober steht ganz im Zeichen der Rasur. Zumindest wenn es nach dem Rahmenkalender unserer US-amerikanischen Nachbarn geht. Denn die feiern dieses Datum als den Ohne-Bart-Tag (engl. National No Beard Day – häufig auch nur kurz: No Beard Day) und liefern somit einen hinreichenden Grund, dieses Ehrentag der Rasur mit in die Liste der kuriosen Feiertage aus aller Welt aufzunehmen. Warum muss heute also der Bart ab?

Kuriose Feiertage 18. Oktober - Ohne-Bart-Tag in den USA – der amerikanische National No Beard Day (c) 2015  Sven Giese-1

18. Oktober: Ohne-Bart-Tag in den USA – der amerikanische National No Beard Day (c) 2015 Sven Giese-1

Wie wird der Ohne-Bart-Tag gefeiert?

Wie bei so vielen kuriosen Feier- und Aktionstagen ist der Name auch beim Ohne-Bart-Tag im wahrsten Sinne des Wortes Programm. Denn heute sollen sich alle Männer von Ihren Bärten trennen und den Tag frisch rasierter begehen. Immerhin, wohl kaum ein Teil menschlicher Körperbehaarung wird so kontrovers diskutiert wie der männliche Bart. Für die einen Ausdruck von Männlichkeit oder revolutionärer Gesinnung, für andere einfach nur kratzig und störend beim Küssen. Gerade die Damenwelt scheint diesbezüglich eher uneinig zu sein. Halten wir also fest, dass auch der Bart immer noch eine Sache der persönlichen Präferenz ist.

Wer hat den National No Beard Day ins Leben gerufen?

Auch wenn ich im Zuge der Recherchen nicht herausfinden konnte, von wem der National No Beard Day ins Leben gerufen wurde, seit wann er gefeiert wird und warum sich sein(e) Erfinder ausgerechnet für das Datum des heutigen 18. Oktober entschieden haben, gibt es doch mindestens ein starkes Argument, für den Termin im Oktober. Und das hat nicht wirklich etwas mit dem ebenfalls heute begangenen Alaska Day zu tun. 😉

Denn seit einigen Jahren wird mit dem sogenannten Movember der November als Monat des männlichen Bartwuchses gefeiert wird. Hier sollen die Bärte bzw. Schnäuzer dann für einen guten Zweck wachsen. Nun wird niemand, auch die Hersteller von Rasierapparaten, Klingen usw. nicht, diese Aktion in Frage stellen wollen. Nur bedeutet wachsendes Barthaar in Massen natürlich auch mangelnden Absatz an Rasierklingen usw. Insofern erscheint es mir nicht ganz unwahrscheinlich, dass die Industrie bei der Gründung des No Beard Day ihre Finger mit im Spiel hatte (siehe dazu exemplarisch auch den Tag der Männerpflege (engl. Men’s Grooming Day oder häufig auch nur kurz: Grooming Day) am dritten Freitag im August oder den Welttag des Bartes (engl. World Beard Day) am jeweils ersten Samstag im September).

Etwas verwirrend ist vor diesem Hintergrund allerdings auch die genau Verortung dieses kuriosen Feiertages. Denn während ein Großteil der US-amerikanischen Webportale diesen als nationalen Aktionstag in den Vereinigten listet, wird er von anderen Quellen als internationaler Feiertag beschrieben. Beides wird wohl irgendwie seine Richtigkeit haben, wobei ich die Ursprünge hier auch eher in den USA sehe, mich aber auch nicht wirklich gewundert habe, als ich heute Morgen einen E-Mail-Newsletter eines großen Elektronik-Händlers im Postfach hatte, der mir zum Ohne-Bart-Tag passende Rasierprodukte offerierte. 😉

Passend zum No Beard Day – 6 Tipps für eine gelungene Rasur

Passend zum Motto des heutigen No Beard Day gibt es dann auch noch gleich 6 Tipps für eine gelungene Rasur. Egal ob als Trocken- oder Nassrasur, neben den richtigen Instrumenten zur Enthaarung sollte man auch ein paar grundlegende Regeln befolgen, damit die Rasur gelingt.

  • Vor der eigentlichen Rasur sollte man das Gesicht mit heißem Wasser waschen, um so die Barthaare einzuweichen und die Poren zu öffnen. Wer zum heutigen Ohne-Bart-Tag einen Vollbart abnehmen möchte, der sollte diese vor der eigentlichen Rasur mit einer Schere oder einem Barttrimmer kürzen.
  • Im Gegensatz zum Gesicht verwendet man den Rasierklingen vor der eigentlichen Rasur kaltes Wasser. Die entsprechende Befeuchtung der Klinge verhindert ein Abstumpfen.
  • Vor der Erfindung des Rasierschaums wurde für ein besseres Gleiten der Klinge Rasieröl verwendet. Gibt es seit einigen Jahren auch wieder in zahlreichen Varianten käuflich zu erwerben und wird einfach mit der Hand im Gesicht aufgetragen. Demgegenüber benutzt man für den Rasierschaum einen passenden Pinsel. Welche Variante man bevorzugt, ist ebenfalls eine Frage des persönlichen Geschmacks, beide schützen auf jeden Fall hervorragend vor Hautirritationen.
  • Soweit die Vorbereitungen. Bei der eigentlichen Rasur ist dann darauf zu achten, dass der Rasierer in einem 45 Grad Winkel gehalten und in kurzen Zügen über den Bart gezogen wird. ACHTUNG: Niemals gegen den Strich rasieren, ansonsten läuft man Gefahr, dass Haare einwachsen und das kann u.U. sehr schmerzvoll werden.
  • Damit die Rasierklinge im Verlauf der Rasur nicht verstopft, sollte sie regelmäßig mit kaltem Wasser ab- bzw. ausgespült werden.
  • Nach der Rasur das Gesicht dann mit kaltem Wasser abgewaschen werden. Das reinigt zum einen von Rasierschaum und Haarresten und schließt zum anderen die Poren. Aftershave empfiehlt sich nach der Rasur natürlich auch. Heißt ja nicht umsonst so. 😉

In diesem Sinne: Euch allen einen tollen No Beard Day und die gute Nachricht für alle Bartträger, die sich heute von ihrer Gesichtsbehaarung trennen mussten: wächst wieder nach. :)

Weitere Informationen zum Ohne-Bart-Tag


wallpaper-1019588
Exklusive Videopremiere: Gosto verführt in „Cigarette“ mit leichtem Synthie-Sound
wallpaper-1019588
Dellinger Haus – Abschiedspartyfotos und Abrissfotos
wallpaper-1019588
Neufundland kündigen mit „Männlich Blass Hetero“ ihr neues Album an
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Schwarzer Adler 2012
wallpaper-1019588
Review: Dragon Ball Z: Kakarot | PS4
wallpaper-1019588
Wann ist valentinstag 2017
wallpaper-1019588
Wandern im Böhmischen Paradies
wallpaper-1019588
Gluckwunsche zum geburtstag fur musiker