Oh wie schön ist Panama – Highlights des mittelamerikanischen Landes

Schon der kleine Tiger und der kleine Bär im Kinderbuch von Janosch wussten: Panama, das kleine Land zwischen Kolumbien und Costa Rica, ist definitiv eine Reise wert. Über die pulsierende Hauptstadt Panama City, zu karibischen Stränden, tropischen Regenwäldern und Vulkanen – Panama hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, welche faszinierenden Orte sie auf einer Panama Reise besuchen können.

Panama City

Kolonialbauten im Casco Viejo (© A. v. Vietinghoff)

Kolonialbauten im Casco Viejo (© A. v. Vietinghoff)

Panama Stadt befindet sich östlich des berühmten Panamakanals an der Pazifikküste. Mit ca. 800.000 Einwohnern ist sie die größte Stadt Panamas, aber auch wirtschaftliches, politisches und kulturelles Zentrum. Besonders sehenswert ist das historische Kolonialviertel Casco Viejo, welches 2003 sogar zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt wurde. Hier laden kleine Gassen samt hübscher Kolonialbauten zum gemütlichen Schlendern ein.

Blick auf Panamas Skyline (© J. Haider)

Blick auf Panamas Skyline (© J. Haider)

Doch Panama City hat noch eine ganz andere Seite: beim Spaziergang Richtung Westen erblickt man eine der größten Skylines Lateinamerikas – immerhin 8 der 10 höchsten Gebäude befinden sich hier. Um einen noch besseren Blick zu erhalten, kann man den stadteigenen Hausberg Ancon Hill erklimmen.

Der Panamakanal (© J. Haider)

Der Panamakanal (© J. Haider)

„Ancon“ hieß auch der erste Dampfer, welcher den Panamakanal bei seiner Eröffnung 1914 durchquerte und dieses technische Meisterwerk damit feierlich einweihte. Der Kanal verbindet Atlantik und Pazifik auf einer Länge von rund 80km miteinander und wird jährlich von 14.300 Schiffen passiert. Da er von der Stadt aus sehr schnell zu erreichen ist, sollte man sich einen Blick darauf nicht entgehen lassen.

San Blas Inseln

Strand im San Blas Arcchipel (© Neviana Peneva)

Strand im San Blas Archipel (© Neviana Peneva)

Kristallklares Wasser, weiße Sandstrände und Palmen, die sich sanft im Wind bewegen – die San Blas Inseln lassen solche Träume wahr werden. Die 365 Inseln im karibischen Meer sind halbautonomes Gebiet und werden vom indigenen Volk der Kuna verwaltet. Diese sorgen dafür, dass aus den Inseln keine touristischen Hochburgen werden und man die Natur noch in voller Pracht genießen kann. Vor allem für Tauch- und Schnorchelbegeisterte ein Traum: das gesamte Archipel ist von einem intakten Korallenriff umgeben und es lassen sich zahlreiche bunte Fische entdecken. Auf den San Blas Inseln scheint die Zeit zudem langsamer zu verlaufen, wer also den Stress des Alltags einmal völlig hinter sich lassen will – hier ist der perfekte Ort dafür.

Boquete und der Vulkan Barú

Blick auf Boquete (Mit freundlicher Genehmigung von Mario Wynands)

Blick auf Boquete (Mit freundlicher Genehmigung von Mario Wynands)

Nicht zu Unrecht wird die Region um den kleinen Ort Boquete manchmal als die „Schweiz Panamas“ bezeichnet. Die Landschaft hier ist bergig, saftig grün und die verschiedensten Tierarten finden hier ein Zuhause. Der angrenzende Vulkan Barú lässt die Erde sehr fruchtbar werden und bietet dem immergrünen Regenwald optimale Wachstumsbedingungen. Boquete selber ist bekannt für Blumen, Kaffee und unterschiedlichste Früchte. Zugleich werden hier aber auch zahlreiche sportliche Aktivitäten angeboten: Ob Rafting, Kanu fahren, Wandern, Klettern, Mountainbiken oder Reiten –  langweilig wird es bestimmt nicht.

Playa Venao

Sonnenuntergang am Playa Venao ( © J. Haider)

Sonnenuntergang am Playa Venao (© J. Haider)

Wer nach den San Blas Inseln noch nicht genug vom Meer hat, auch die Pazifikküste bietet wunderschöne Strände. Den Playa Venao zum Beispiel, der bis jetzt vor allem bei Surfern ein Geheimtipp ist. Hier ist das Meer rauer, der Sand dunkler und die untergehende Sonne hinterlässt den Himmel in strahlend bunten Farben. Perfekt um einfach still zu sitzen und dem Meeresrauschen zu lauschen.

Falls wir Ihr Reisefieber geweckt haben – Panama können sie unter anderem auf diesen Reisen entdecken:


Rundreise – Abenteuer Panama

Oh wie schön ist Panama – Highlights des mittelamerikanischen LandesDer Besuch von indigenen Völkern, Dschungeltouren, abgelegene Bergdörfer, Flussfahrten durch den Urwald, Baden an palmengesäumten Stränden und die San Blas Inseln – auf dieser Reise erleben sie alle Highlights von Panama.


Rundreise – Costa Rica & Panama: Im Land der Ticos und Indianer

Oh wie schön ist Panama – Highlights des mittelamerikanischen LandesVon dichtesten subtropischen Regenwäldern bis zu mystischen Nebel-Urwäldern, von wasserreichen Tieflandgebieten bis zu steppenartigen Halbwüsten. Zwischen Karibik und Pazifik erleben Sie die Kontraste Costa Ricas und Panamas und lernen die Mentalität verschiedener indigener Gruppen kennen.


Tagged as: Boquete, Panama, Panama City, Playa Venao, San Blas


wallpaper-1019588
5G-Smartphone Motorola Moto G82 kostet rund 330 Euro
wallpaper-1019588
Tageslichtlampe Test & Vergleich (05/2022): Die 5 besten Tageslichtlampen
wallpaper-1019588
Yamaha EZ-200 Keyboard Test
wallpaper-1019588
Hundenamen mit F