Offener Brief an Ahmad Zeidabadi, dem diesjährigen Preisträger der UNESCO für Pressefreiheit

Offener Brief an Ahmad Zeidabadi, dem diesjährigen Preisträger der UNESCO für Pressefreiheit
Lieber Zeidoo [iranische Journalisten und Blogger die Zeidabadi mochten nannten ihn Zeidoo],
herzlichen Glückwunsch zum Erhalt des diesjährigen Guillermo-Cano-Preises der UNESCO für Pressefreiheit. Ich weiß nicht, wann du benachrichtigt werden wirst, dass du dieses Jahr diesen Preis erhalten hast. Wahrscheinlich wird die Mehrheit der iranischen Bevölkerung sich über diese Entscheidung der UNESCO freuen. Ich und viele andere Menschen hoffen, dass dieser Preis dir hilft, dass du bald wieder frei bei deiner Familie sein kannst.
Lieber Zeidoo,
seit fast zwei Jahren darf die iranische Nation nicht mehr von dir lesen, bzw. du darfst nichts mehr schreiben. So lange bist du schon ununterbrochen im Gefängnis, ohne einen Tag Gefängnisurlaub zu haben. In einem Gefängnis, wo du regelmäßig Zeuge bist von Zwischenfällen und Kämpfen unter Gefangenen, die überführte Mörder, Schmuggler und Drogensüchtige sind. In einem Gefängnis, unter Aids-kranken Drogensüchtigen (+).
Schlagen dich eigentlich deine Verhörer immer noch? Oder sind sie eher mit den neuen politischen Gefangenen beschäftigt? Oder haben sie solche Schmerzen an ihren Händen, dass sie niemanden mehr schlagen können? Zeidoo, ich vermisse deine Notizen, wann dürfen Leute wie du wieder schreiben? Ich bin so ungeduldig ...
Vergleichbare Artikel:
Zeidabadis Strafe
Zeidabadi (politischer Gefangener) und seine Familie
UNESCO: Iranian journalist Ahmad Zeidabadi to receive 2011 UNESCO/Guillermo Cano World Press Freedom Prize
Julias Blog: Ahmad Zeidabadi mit dem Guillermo-Cano-Preis der UNESCO für Pressefreiheit geehrt

wallpaper-1019588
Bild der Woche: Mariazeller Advent
wallpaper-1019588
Göttliche Übernahme veralteter Kulturen unter Zuhilfenahme veralteter Computertechnik
wallpaper-1019588
Verspäteter Halloween-Ride
wallpaper-1019588
BAG: Urlaubsabgeltung beim Tod des Arbeitnehmers für die Erben
wallpaper-1019588
Mats Olsson – Demut
wallpaper-1019588
Reinigung und Schließung des “Sindicat de Felanitx” auf Mallorca hat begonnen
wallpaper-1019588
Badische Zeitung (BZ) jammert: „Kaum noch Familiennachzug“
wallpaper-1019588
Saekano the Movie: Finale – Film läuft auf dem AKIBA PASS Festival 2020