Oculus Rift: VR-Headset anscheinend nicht für PS4 und Xbox One

Die Oculus Rift stellt einen wichtigen Meilenstein dar. Das Virtual Reality-Headset soll darum auch für möglichst viele Plattformen erscheinen. Wie Palmer Luckey, der Erfinder der Oculus Rift, allerdings bekannt gab, werden die Playstation 4 und Xbox One anscheinend nicht dazu gehören.

 

Oculus Rift: VR-Headset anscheinend nicht für PS4 und Xbox One

 

Die Next-Gen-Konsolen sollen nicht die benötigte Hardware-Power besitzen, um das VR-Headset optimal nutzen zu können, gab Luckey bekannt. Unter anderem seien so auch die regelmäßigen Upgrades nicht umsetzbar, da die Konsolen an ihre Specs gebunden sind.

 

“Das Problem bei den Konsolen ist, dass sie nach ihrer Veröffentlichung für einen langen Zeitraum an ihre Specs gebunden sind. Schaut euch doch einmal die PCs an, die vor acht Jahren existiert haben. Seitdem wurden so große Fortschritte gemacht. Und nun schaut euch die VR-Hardware von heute an.”

 

Nun stellt sich jedoch die Frage, für welche die Plattformen die Oculus Rift überhaupt erscheinen wird. Da die Next-Gen-Konsolen nun für einen längeren Zeitraum nicht von neueren Modellen abgelöst werden, wird das VR-Headset wahrscheinlich vorerst nur für den PC auf den Markt kommen. Wir halten euch aber auf dem Laufenden.

 

 

 


wallpaper-1019588
Moriarty the Patriot: Startzeitraum der Anime-Adaption bekannt
wallpaper-1019588
„The Misfit of Demon King Academy“ im Simulcast bei WAKANIM
wallpaper-1019588
ProSieben MAXX: Anime-Filme im Juli 2020
wallpaper-1019588
Reckstange: Test & Vergleich (07/2020) der besten Reckstangen