Oberhausen: Stadt der Guten Hoffnung

Ausstellung im LVR-Industriemuseum: Stadt der Guten Hoffnung – Bilder aus Oberhausen

Zum Jahresanfang möchte ich auf eine Ausstellung aufmerksam machen, die noch bis zum 29. September 2013 läuft und sich mit der gerade einmal 150-jährigen Geschichte der Ruhrgebietsstadt Oberhausen auseinandersetzt. Die Industrialisierung hat die Stadt einst wachsen und blühen lassen, heute ist der Strukturwandel bestimmendes Thema. In Bildzeugnissen werden die Stadt und ihre Bewohner vorgestellt.

Ausstellungsbeschreibung

Oberhausen ist eine sehr junge Stadt, die durch die Industrialisierung quasi aus dem Nichts zu einer prosperierenden Stadt wurde. Aus Anlass des 150-jährigen Jubiläums der Gemeindegründung zeigt das LVR-Industriemuseum in einer Ausstellung Highlights aus der Bildüberlieferung der Stadt.

Der Ausstellungstitel „Stadt der Guten Hoffnung” greift einen häufig verwendeten Beinamen der Stadt Oberhausen auf und gibt die zentralen Motive der Ausstellung wieder: Stadt und Hoffnung. Die Ausstellung zeigt einerseits, was Oberhausen zur Stadt macht: natürlich die Menschen und Gebäude, aber auch Arbeitsstellen und Freizeitangebote.

Dabei geht es um die gebaute Stadt -Häuser, Fabriken, Straßen und Plätze -sowie um die Stadt als Gemeinschaft von Menschen. Darüber hinaus will die Ausstellung zeigen, wie sich in Bildern Hoffnungen, Erwartungen und Träume, aber auch Ängste und Enttäuschungen der Oberhausener offenbaren.

Die Ausstellung

Beim Betreten der Ausstellung befindet sich der Besucher in einer Installation von Projektionsflächen. Die Projektoren präsentieren Bilder zu verschiedenen thematischen Schwerpunkten: Arbeit, Leben, Stadt, Grenzen und Barrieren. Der zweite Bereich der Ausstellung eröffnet dem Besucher einen Blick in das private Leben der Oberhausener. In „Omas Wohnung” finden sich allerlei Bildzeugnisse des Lebens in der Stadt. Eine Bildergalerie präsentiert Gemälde, die Oberhausen zeigen. Schließlich lädt das „Archiv der Guten Hoffnung” ein, ausgiebig in unterschiedlichsten Fotoalben zu stöbern. Weitere Objekte und Bildträger verschiedener Art werden in Vitrinen präsentiert.

Zum Abschluss seines Besuches kann der Gast an einer Fotopinnwand und in einem Blog selbst eine Spur hinterlassen. So ist die „Stadt der Guten Hoffnung” nicht nur eine Ausstellung für die Oberhausener, sie ist auch eine Ausstellung der Oberhausener.

Quelle: LVR-Industriemuseum

Wann und wo

LVR-Industriemuseum
Zinkfabrik Altenberg
Hansastraße 20
46049 Oberhausen

9. September 2012 bis 29. September 2013


wallpaper-1019588
Polar - ein eiskalter Action Film
wallpaper-1019588
Welche Lieblingswerkzeuge haben Sie im Alltag?
wallpaper-1019588
Das i-Tüpfelchen
wallpaper-1019588
Anzeige gegen den Arbeitgeber – Kündigungsgrund?
wallpaper-1019588
"Puddin'" - DON'T BREAK THE RULES. CHANGE 'EM.
wallpaper-1019588
Neue Waze Navi-Stimme mit DJ Khaled präsentiert von Deezer
wallpaper-1019588
Es stiebte, es brauste
wallpaper-1019588
Leserunde | Spuk in Hill House