Obdachlosigkeit in Echtzeit – „Diese Woche müssen sie noch durchhalten? Viel Glück“?

zum sterben??

"Viel Glück!" – #GEZ-Millionär #ClausKleber (>50.000€/Monat) im #ZDF #heutejournal nach einem Bericht über #Obdachlose in München, denen wegen der eisigen #Kälte Tod oder abgefrorene Gliedmaßen drohen… 🚮 pic.twitter.com/EDNGaYIgk4

— Dokumentor (@propagandaschau) February 27, 2018

___

vorweg: aufgelesen -> „Obdachlose haben keine Lobby, niemand könnte mit Ihrer Unterbringung Geld verdienen oder sich moralisch vor anderen aufrüsten.“

aktuell aufgelesen -> Hier „wohnte“ bei minus 4 Grad der nach einem Arbeitsunfall gehbehinderte Obdachlose Thomas. In seinem Schlafsack liegt Hündin Elka. Die beiden wärmten sich gegenseitig. Wir konnten es nicht mehr mit ansehen. Beide wohnen ab sofort bei ddhilfe Unterstützern im warmen Gartenhaus.
https://twitter.com/ddhilfe/status/968443335420628997

im kommentarbereich unter diesem tweet postete mensch folgenden beitrag..

„Flüchtlinge brauchen Hilfe wie wir!“

Aber wie können sie sich wohl fühlen, diese Obdachlosen, wenn sie sehen, dass die Flüchtlinge alles bekommen, aber sie nichts haben? Im Bahnhof Zoo fragte ich einen Berliner, der ist seit ungefähr zwei Jahren auf der Straße lebt. Er sah stämmig aus, aber so arm. Ein Stück Brot hatte er in der Hand, er saß auf seiner Tasche. Ich ging näher an ihn heran und fragte ihn, auf was er warte. Er sagte, dass die Menschen wie er Essen von der Bahnhofsmission bekämen, aber nicht so viel. In diesem Moment sprach ich das aus, von dem ich dachte, dass er es sagen wolle. Ich sagte: „Warum du kriegst so wenig Essen und schläfst draußen – und Flüchtlinge haben viele warme Schlafplätze zur Verfügung?“ Er guckte mich an und sagte ganz ruhig: „Sie sind Menschen wie wir! Sie kommen aus dem Krieg, und sie brauchen Hilfe wie wir.“ Ich hielt ihm entgegen; „Ja, aber du bist auch ein Mensch, warum diese unterschiedliche Behandlung, was denkst du?“

Er sagte: „Vielleicht liegt das an der Politik, vielleicht bekommen die Behörden mehr Geld für Flüchtlinge als für uns.“ Ich hob nochmal an: „Aber was ist dein Gefühl gegenüber Flüchtlingen?“ Er sagte: „Ich habe kein Gefühl.“ Ich fragte wieder und wieder viele Obdachlose, aber keiner von ihnen sagte, dass er etwas gegen Flüchtlinge habe. Ich war wirklich überrascht.

„In den zwei Jahren in Berlin habe ich gesehen, dass kein Hund alleine auf der Straße schläft, aber dafür viele Menschen“.

ganzen beitrag lesen
https://www.tagesspiegel.de/berlin/wie-fluechtlinge-berlin-sehen-berlin-vergisst-die-obdachlosen/14692058.html

frei nach Marx – „In seinem Sessel behaglich dumm, Sitzt schweigend das deutsche Publikum.“ nachgeschoben -> ein flüchtling ist bis ins tiefste mark getroffen! über diese soziale kälte in unserem land!
hier die hofierten flüchtlinge, die der rendite willen leben dürfen -> und dort die aussätzigen obdachlosen, die durch schicksalsschläge, lohndumping,
agenda 2010 und hartz iv gestrandet sind..
ein land, das sich mit humanität schmückt(?) lässt jene brutal verrecken -> es geschieht direkt vor unseren augen???
und jeder ignorant macht sich mitschuldig!
-> Ein Recht auf Leben! Bildergebnis für ein recht auf leben erich fromm

wallpaper-1019588
Good Old Days – 5 neue Songs, die dich Indie-nostalgisch werden lassen
wallpaper-1019588
"Transit" [D, F 2018]
wallpaper-1019588
BAG: keine Zusammenrechnung von mehreren Beschäftigungen nach TVÖD – Wartezeitkündigung
wallpaper-1019588
Liebeserklärung: Björn Höcke bietet Jens Spahn eine wunderbare Beziehung
wallpaper-1019588
Diablo 3: Eternal Collection für Nintendo Switch angekündigt.
wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: Nele Needs A Holiday
wallpaper-1019588
Neues Evil Dead-Spiel mit Bruce Campbell in Arbeit
wallpaper-1019588
Die Sommerferien sind vorbei