Ö5 - Wieder Das Gfühl

Ö5 - Wieder Das GfühlEinzigartige Klänge, niveauvolle Mundart-Texte, eine unverwechselbare Stimme, sowie eine optimale Kombination aus Schlager und Austropop, verfeinert mit ein paar - gekonnt dosiert und perfekt eingesetzten - volkstümlichen Elementen, das sind in kurzen Worten die Erfolgsgaranten der Kärntner Formation Ö5.Der Grundstein für die Gmündner Austropopband, eine der erfolgreichsten und aussergewöhnlichsten Austropop-Bands Österreich wurde bereits im Jahr 2000 von Bandleader und Frontmann Michael Gritzner und den – auch heute noch bei Ö5 aktiven - Gründungsmitgliedern Udo Schwarzenbacher und Heimo Staudacher gelegt. Gitarrist Wolfgang Gritzner machte im Jahr 2007 die Formation komplett und trug mit
seinem virtuosen Spiel – getreu dem Motto der Formation „Musik ist Klangfreude, Klangerlebnis und Klangraum“ - zum mittlerweile etablierten und typischen Ö5-Sound bei.

Bei so viel musikalischen Können, hochprofessioneller Bühnenperfomance und bisher noch nie dagewesenen Klangvariationen versteht es sich wie von selbst, dass sich die Titel der Kärntner Formation immer beständiger an die Spitze der heimischen Playlisten der Radiostationen gespielt haben. „Frühling“, „Bei Dir sein“, „Griechenland“, „Wenn der Winter kommt“, „Weissensee“, „Bleib’n ma Freund“, Ganz weit oben“, „Beste Zeit“ und „Daham“ sind nur einige von vielen Titeln, die nicht nur in Österreich wochenlang auf den vorderen Plätzen unzähliger Schlagerparaden zu finden waren.

Eine logische Folgeerscheinung, wenn man wochenlang die Airplay-Charts und Hitparaden unangefochten anführt, machte auch vor den sympathischen Kärntner Jungs nicht halt: Die Einladung zu den ersten TV-Sendungen folgten. „Wenn die Musi spielt“, „Lieder, Land und Leute“, „Treffpunkt Kärnten“, „Musik vom wilden Kaiser“, „Willkommen Österreich“, die legendäre „Brieflos Show“, mit dem noch
legendäreren Peter Rapp und der Grand Prix der Volksmusik sind nur ein Kurzauszug aus den bisher absolvierten und umjubelten TV-Auftritten der Band.

Motivation und Grund genug sich nicht auf den bisher verdienten Achtungserfolgen, sondern den eingeschlagenen Weg mit konzepierter und konzentrierter Arbeit, vielen kreativen Ideen zu neuen Songs und unheimlich viel Liebe zur Musik weiterzugehen. Stück für Stück und Stein für Stein, oder aber auch Song für Song und Gig bei Gig. Wieviel Kreativität, Liebe zur Musik, Können und Herz in Ö5 und ihrer Musik liegt,
dass hört man auch unweigerlich auf dem neuen Album mit dem Titel „Daham“. Die gleichnamige Coming-Up-Single, legte einen mehr als sensationellen Start hin und verspricht wahrlich aus „Daham“ auch medial ein gewaltiges und erfolgreiches Album zu machen.

Ein „unabhängiges“ Album ist „Daham“ auf jeden Fall. Statt sich dem Konzept einer Schallplattenfirma zu fügen und sich von einem geschäftstüchtigen Manager in eine Schublade stecken zu lassen, entscheiden die Jungs von Ö5 selbst über Ihre Karriere und ihre Produktionen. Bandleader und Frontmann Michael Gritzern, ist nicht nur für die unverwechselbare Schmusestimme von Ö5 verantwortlich. In seinem Kopf entstehen die aussergewöhnlichen Texte und Kompositionen, er ist es, der die Arrangements im Studio bis zur Perfektion reifen lässt, den ein oder anderen Regler so oft nachjustiert, bis der gewünschte Ö5-Sound kreiert ist, und auch er ist es, der als Produzent die Verantwortung für die Produktion trägt und diese „abnimmt“.

Ö5, einfach eine ehrliche, hochprofessionelle und charmante, äusserst erfolg- und ebenso abwechslungsreiche, wie auch einzigartige, dabei immer auf dem Boden gebliebene Formation. Einfach Attritbute, die man den smarten Jungs aus Oberkärnten sofort nach dem Kennenlernen „abnimmt“, und die ihnen den Weg zu noch so manchen großen Erfolg ebnen werden.