O2 - DSL-Anschlüsse werden gedrosselt

O2 - DSL-Anschlüsse werden gedrosseltNachdem die Telekom es erfolgreich durchgeführt hat, ziehen nun andere Anbieter mit ihren DSL-Drosselung nach. Neben Congstar (der Tocherfirma von der Telekom) folgt nun auch O2 mit Fair-Flatrates.

In den neuen Paketen ist ein Volumen vom 300 GB pro Monat vorgegeben und sollte man dieses Überschreiten wird man auf 2 Mbit/s spürbar gedrosselt. Man möchte damit verhindern, da damit das ausufern der Internetanschlüsse verhindert werden soll.

Im Oktober werden die Pakete mit 8, 16 und 50 Mbit/s vorgestellt. Die Drosselung soll dann erst ab dem 01. Juli 2014 gestartet werden.

Solltet ihr das Volumen überschreiten und würdet gerne mehr Volumen haben, könnt ihr euch für 4,99 Euro 100 GB mehr Volumen dazubestellen oder für 14,99 Euro ein unbegrenztes Datenvolumen für den jeweiligen Abrechnungsmonat.

Das klingt ja schon fast nach Abzocke, aber Knaller kommt nun. Solltet ihr drei Monate am Stück euer Volumen von 300 GB überschreiten, werdet ihr im vierten Monat bei erneuten Überschreiten dauerhaft auf 2 Mbit/s gedrosselt. Da sollte man sich wirklich überlegen, wohin man geht. Kabel Deutschland hat aktuell ein Tagesvolumen von 60 GB und ihr werdet da auf 100 KBit/s gedrosselt. Aber wer kommt schon an 60 GB pro Tag heran?

Wie findet ihr die Masche von O2? Abzocke ist an der DSL-Drosselung wirklich was dran?

Quelle: com