Nur nicht so zimperlich!

Prima! Alles halb so schlimme! Über Jahrhunderte und Jahrtausende hinweg unbewohnbar? Was für´n Scheiss! Die Sraßenbeleuchtung konnte schon zurück gebaut werden, weil eh alles strahlt und als erstes soll das Krankenhaus aufgebaut und gleich erweitert werden, weil man sich ja um die vielen Krebskranken wird kümmern müssen, so lästig das auch sein wird! Arbeit ist genug da, wie man hört. Irgend jemand muss ja den Müll einsammeln und entfernen! Hier entsteht das Arbeiter- und Bauernparadies 4.0, wie sich´s der Kapitalismus nicht besser hätte erdenken können. Vielleicht hat er es ja auch erdacht? Wer weiss das schon? Und vergessen wir nicht - wo die Menschen wieder unbeschwert, wenn auch mit deutlich verringerter Lebenserwartung und einem geringfügig erhöhten Krankheitsrisiko wohnen und arbeiten, muss doch sicher auch keine Entschädigung oder Abfindung durch Tepco mehr bezahlt werden! So kann man das weiter führen, was der Sinn eines jeden kapitalistischen Unternehmens ist: 1.) Profit erwirtschaften! 2.) sich seiner Verantwortung entziehen! und  3.) die Vermögensumverteilung von unten nach oben nach altbewährtem Muster auch in Zukunft weiter fortsetzen! weiterführende Links:

wallpaper-1019588
Vorspeise vegetarisch: Rahmspinat mit Ei
wallpaper-1019588
Indisches Garnelencurry
wallpaper-1019588
Waldbrand-Region Monchique blüht wieder auf
wallpaper-1019588
In 6 Schritten zur perfekten Spitzkehre
wallpaper-1019588
Zombie Age 3 Premium: Rules of Survival, Mein Tagebuch und 8 weitere App-Deals (Ersparnis: 15,90 EUR)
wallpaper-1019588
Die besten Apps für Fußball-Fans: Rund um die Uhr Fußball erleben
wallpaper-1019588
Nikolaus und Krampus in Mariazell
wallpaper-1019588
[Rezension] "Glück Auf – Oje du fröhliche", Petra Steps (Gmeiner)