Nur der Tod sühnt deine Schuld

Nur der Tod sühnt deine SchuldNur der Tod sühnt deine Schuld

Erscheinungsdatum: 10. 09. 2010

Autor: Carla Cassidy

Verlag: Droemer / Knaur

Preis: 7,99 € (Broschiert)

Leseprobe

Meine Bewertung: 5/5

Seitdem die achtjährige Molly mitansehen musste, wie ihre Mutter eines morgens brutal ermordet wurde, spricht sie kein Wort mehr. Sie ist völlig traumatisiert und versunken in ihre eigene kleine Welt, voller Trauer und Hilflosigkeit. Als einzige Verwandte bleibt nur ihre Tante Haley aus Las Vegas, die sie lediglich zu Geburtstagen und Weihnachten sieht.
Haley bemüht sich ihre junge Nichte zum Reden zu animieren, denn nur Molly kann der Polizei zu hilfreichen Indizien verhelfen, wo sie doch die einzige Zeugin des Mordes ist und den Täter vielleicht sogar erkannt haben könnte. Doch solange Molly weiterhin schweigt tappt die Polizei der amerikanischen Kleinstadt Pleasant Hill im Dunkeln.
Haley versucht trotz allem dem Mörder ihrer Schwester auf die Spur zu kommen und tritt dabei einige Male selbst ins Visier des brutalen Killers.

Von dem eher langweiligen und nichtssagendem Cover des Buches darf man sich auf keinen Fall abschrecken lassen. Denn hinter der Fassade steckt eine Geschichte, die dramatischer und turbulenter nicht sein könnte.

Äußerst aufwühlend und emotional beschreibt die Autorin das Schicksal einer Familie, die schon oft mit dem Tod geliebter Menschen konfrontiert wurde. Gerade die 32-jährige Haley, die vom Leben dermaßen enttäuscht und gequält wurde, hat es sich zur Gewohnheit gemacht niemanden an sich heran zu lassen und niemals eine emotionale Beziehung zu jemanden aufzubauen. Sie versteckt sich vor dem Leben selbst und merkt dabei nicht, dass sie durch ihre Zurückhaltung nicht nur ihr eigenes Leben zerstört, sondern gleichermaßen die Entwicklung der kleinen Molly, die nun in ihrer Obhut ist, gefährdet. Um ihrer Nichte dabei zu helfen das traumatische Ereignis zu verarbeiten und ihr außerdem in jeder anderen Lebenslage unterstützend zur Seite zu stehen gelingt es Haley ihre eigene Ängste zu überwinden. Der Leser erhält immer wieder einen Einblick in die Gefühle der Protagonistin die äußerst real erscheinen.
Die gesamte Beziehung zwischen Haley und Molly entwickelt sich zu einer für den Leser sehr bewegenden und gefühlvollen Geschichte, die ebenso lesenswert ist wie die spannende Jagd auf den Mörder.

So wie es sich für einen gelungenen Thriller gehört entwickelt sich die Geschichte rund um den Mord immer in völlig andere Richtungen, die Autorin baut überraschende Wendungen ein, sodass der Leser oft den Atem anhalten muss und von der Erzählung völlig in den Bann gezogen ist.
Besonders ansprechend ist die Tatsache, dass Carla Cassidy auf überflüssige Alltagsbeschreibungen, die man in Büchern anderer Autoren dieses Genres manchmal vorfindet, gänzlich verzichtet. Sie füllt also ihre Seiten nicht mit langweiligen Nebenhandlungen, sodass ihr Buch dicker wird, sondern konzentriert sich ununterbrochen auf den Spannungsgehalt ihrer Geschichte, welches ihr mehr als gelungen ist.

Fazit: ‘Nur der Tod sühnt deine Schuld’ ist nicht nur einer der aufregendensten Thriller, die ich in letzter Zeit gelesen habe, sondern glänzt auch mit seiner emotionalen Geschichte, die den Leser ununterbrochen mitfühlen lässt.

Vielen Dank an den Droemer/Knaur Verlag für das Rezensionsexemplar.

Nur der Tod sühnt deine Schuld



wallpaper-1019588
Knieschmerzen: Was sind die Ursachen und welche Behandlung hilft?
wallpaper-1019588
Review: Penguin Highway [Blu-ray]
wallpaper-1019588
Spiele-Review: Little Town Hero [Nintendo Switch]
wallpaper-1019588
[Manhua] Biaoren – Die Klingen der Wächter [3]